zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

18. August 2017 | 03:32 Uhr

Patientengarten ist reif für die Einweihung

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Regio-Klinik Förderverein feiert am 18. Juni den Abschluss seines Groß-Projekts / Rund 80 000 Euro investiert

Es ist nach dem Hubschrauberlandeplatz das zweite Groß-Projekt, das der Förderverein Krankenhaus Wedel zum Wohl der Patienten gewuppt haben: Der Garten hinter dem Regio-Klinikum ist reif für die Einweihung. Er ist die Frucht von rund zehn Jahren Spendenaktionsarbeit und Sponsorenakquise. Investitionsvolumen: 80    000 Euro. Am Sonnabend. 18. Juni, wollen die Förderer den Abschluss der Gartenanlage feiern.

Gepflasterte Wege, angelegt in Form einer Acht, zwei Plätze, überdacht durch Holzpavillons, drei Sitzgruppen mit Metall-Bänken laden ein, durchzuatmen, sich die Füße zu vertreten oder bei frischer Marschluft ein wenig Ruhe zu finden. Auf Pflanzbeete haben die Gartenbauer, die nach den Plänen von Fördervereins-Vorstandsmitglied Birgit Möller gearbeitet haben, bewusst verzichtet. Ziel sei es gewesen, den Pflegeaufwand für die Klinik so gering wie möglich zu halten, erklärt Vereinsvorsitzender Dieter Napiwotzki.

Bis vor wenigen Jahren stand an der Stelle ein Doppelhaus mit Wohnungen für die Hausmeister. Dies sei stark sanierungsbedürftig gewesen und nicht mehr benötigt worden, so Kliniken-Pressesprecher Sebastian Kimstädt. Die Geschäftsführung habe sich daher für einen Abbruch entschieden und die Fläche für den Garten zur Verfügung gestellt. Mit überzeugendem Ergebnis: „Der Patientengarten passt hervorragend zum Klinikum in Wedel“, so Kimstädt.

Mit der Geriatrie und Pneumologie habe man viele Patienten mit langer Aufenthaltsdauer, die die Anlage ebenso wie ihre Angehörigen zu schätzen wüssten. Zudem nutzten Therapeuten der Geriatrie den Garten für ihre tägliche Arbeit, etwa um Senioren zu mobilisieren. Die Anlage füge sich gut in die Atmosphäre und den parkähnlichen Charakter des Klinik-Geländes ein, so Kimstädt.

Das Geld für die Investition hat laut Napiwotzki vor allem der jährliche Förderlauf eingespielt, den der Verein mangels Organisationskapazitäten inzwischen aufgeben mussten. Man arbeite jedoch gemeinsam mit den Kaufleuten an einer neuen Lauf-Veranstaltung, so der Fördervereinschef. Auch Firmen hätten das Projekt unterstützt. Die Sponsoren sollen auf einer Spender-Tafel an einem Pavillon verewigt werden.

Beim Einweihungsfest haben Unterstützer und Interessierte zwischen 14 und 18 Uhr Gelegenheit, Probe zu sitzen und sich Grillwurst, Kaffee und Kuchen schmecken zu lassen. Musikalisch begleitet wird der Nachmittag vom Elbsound Jazzorchestra Wedel. Zudem gibt es eine Live-Sendung im Internet-Radio von Radio-Wedel.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Jun.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen