zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

22. August 2017 | 19:32 Uhr

Wedel : Ochsenmarkt 2015: Noch mehr Programm

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Neues Konzept der Wedeler Traditionsveranstaltung erweitert. Hauptact ist Liedermacher Tim Linde. Kunsthandwerker integriert.

Wedel | Viel gewagt und viel gewonnen: Vergangenes Jahr versuchte sich der Wedeler Ochsenmarkt unter Beibehaltung alter Traditionen doch irgendwie völlig neu zu erfinden. Die Stadt hatte mit der Agentur Elbmenschen einen neuen Organisator ins Boot geholt. Der krempelte das Festwochenende um, verlegte zum Beispiel das Herzstück des Ochsenmarkts, den Viehauftrieb, von Freitagmorgen auf Sonnabend früh – und hatte damit großen Erfolg. Mit 307 Rindern und Pferden habe sich die Anzahl der Tiere verdoppelt, berichtet Marktmeister Holger Franck zufrieden.

Auch mehr Besucher schauten auf dem Festplatz an der Schulauer Straße vorbei. Die Rückmeldungen, die Wedel Marketing zum  breit gefächerten Sonnabendabend-Programm bekam, „waren durchweg positiv“, sagt Geschäftsführerin Claudia Reinhard: „Das neue Konzept kam bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gut an.“

Auf den Lorbeeren allerdings wollen sich die Verantwortlichen in diesem Jahr nicht ausruhen. „Wir haben das Konzept  weiterentwickelt“, erläutert Elbmensch Christian Sinn während der Vorstellung des Ochsenmarkt-Programms 2015. Die wichtigsten  Neuerungen: Ein extra Kinderprogramm am frühen Sonnabendnachmittag schließt die letzte Veranstaltungslücke dieses Tages. Der Kunsthandwerkermarkt zieht aus der Altstadt auf den Ochsenmarkt um. Und das Showprogramm Sonnabendabend wurde doch wieder etwas verschlankt. „Zehn bis 15 Auftritte waren zu viel“, so Sinn. Von weniger Wechseln auf der Bühne verspricht sich die Agentur eine entspanntere Atmosphäre im bestuhlten Zelt.

Ende April: Der Termin bleibt

Was auch in diesem Jahr unverändert erhalten bleibt, ist das Datum: Der Ochsenmarkt findet wie immer am letzten Wochenende im April statt, diesmal von Freitag, 24, bis Sonntag, 26. April. „Ochsenball“ haben die Elbmenschen den Freitagabend betitelt. Um 20 Uhr geht die Tanzveranstaltung mit der Cover-Band Just For Fun los. Ab Mitternacht übernimmt DJ Tom Smith, der schon in der ehemaligen Bronx auflegte.

Ob es lohnt, sich noch einmal aufs Ohr zu legen, entscheidet die Stimmung. Die Ochsen und Pferde werden ab 5.30 Uhr aufgetrieben. Zur traditionellen Begrüßung der Viehändler starten Stadtpräsidentin Renate Palm und Bürgermeister Niels Schmidt um 10 Uhr ihren Rundgang. Bereits ab 8 Uhr öffnen die vielen unterschiedlichen Präsentationen. Im Kleintierzelt gibts Geflügel, Kaninchen und die vielfältigen Aufgaben eines  Imkers zu bestaunen. Unter freiem Himmel stehen landwirtschaftliche Großgeräte und Traktoren, in die reingeschaut und teilweise auch reingeklettert werden darf. Reepschläger und Bandreißer zeigen ihr Handwerk. Ein Schmied hat sein Kommen zugesagt, und auch Bernstein wird fachmännisch geschliffen werden.

Der traditionelle Kunsthandwerkermarkt, der eigentlich von den Altstadtkaufleuten  Ende August auf dem Rolandmarkt veranstaltet wird, droht wegen fehlender Kapazitäten der Organisatoren einzugehen – und findet  jetzt auf dem Ochsenmarkt ein neues Quatier. „Der Platz ist schon ausgereizt, 20 Aussteller haben sich bereits angemeldet“, berichtet Sinn. Ab 13 Uhr sorgen Zauberclown Jonas und Hexe Kniggebein für Kinderspaß. Außerdem wollen zwei Kitagruppen Basteleien anbieten.

Die Organisatoren Holger Franck (von rechts, Marktmeister), Claudia Reinhard (Wedel Marketing) und Christian Sinn (Agentur Elbmenschen) mit dem Hauptact des diesjährigen Ochsenmarkt-Programms: dem Liedermacher Tim Linde. (Foto: jac )
Die Organisatoren Holger Franck (von rechts, Marktmeister), Claudia Reinhard (Wedel Marketing) und Christian Sinn (Agentur Elbmenschen) mit dem Hauptact des diesjährigen Ochsenmarkt-Programms: dem Liedermacher Tim Linde. (Foto: jac )
 

„Im letzten Jahr war ich noch Besucher“, erklärt Liedermacher Tim Linde. In diesem Jahr steht der Musiker als Hauptact im Abendprogramm auf der Bühne. Mit Band singt er ab 21.30 Uhr sein Programm „Heimspiel“: „Lieder mit Rumms“, beschreibt er den Sound. Davor gibts literarische Feinkost der beiden Poetry-Slammer Sven Kamin und Jan Ladiges sowie eigene Lieder der Singer- Songwriterin „Deine Cousine“.

Zum Frühschoppen am Sonntag ab 10 Uhr haben sich der Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein, die Trachten und Volkstanzgruppe und die jugendlichen Step- und Jazzdancer „Tweenies“ aus Hetlingen angekündigt. Wie vergangenes Jahr soll es auch wieder einen Flohmarkt entlang der Straße Am Freibad geben. 37 Aussteller, darunter acht Fahrgeschäfte, bestücken den Jahrmarkt, der bis Montag andauert, berichtet Marktmeister Franck.

Freitag, 24. April, „Ochsenball“  20 Uhr: Wedel feiert mit Just For Fun, ab 24 Uhr: DJ Tom Smith bittet zum Tanz. (Eintritt: acht Euro im Vorverkauf, zehn Euro an der Abendkasse, nur DJ-Party: sechs Euro)

Sonnabend, 25. April, „Tag des Ochsen“ 5.30 Uhr: Viehauftrieb, 7 Uhr: Frühstück für jedermann im Festzelt, 8 Uhr: Beginn  Kunsthandwerkermarkt, Kleintierzelt und Züchterschau, Traditionsmarkt, 10 Uhr: Begrüßung der Viehhändler, Rundgang mit Stadtpräsidentin und Bürgermeister, 11 Uhr: Anschnitt des Ochsen am Spieß, 13 Uhr: Kinderprogramm mit Zauberclown Jonas und Hexe Kniggebein. Ab 19 Uhr: „Nacht der Ochsenfreunde“, 19.30 Uhr: Poetry Slam mit Sven Kamin und Jan Ladiges, danach Singer-Songwriterin „Deine Cousine“, ab 21.30 Uhr Liedermacher Tim Linde mit Band. (Eintritt: 13 Euro im Vorverkauf, 15 Euro an der Abendkasse)

Sonntag, 26. April, „Frühschoppen“ 7 Uhr: Flohmarkt, 10 Uhr Frühschoppen mit dem Spitzerdorf-Schulauer-Männergesangverein, der Trachten- und Volkstanzgruppe und den Tweenies des Hetlinger MTV.

Der Jahrmarkt findet von Freitag, 24., bis Montag, 27. April, statt. Flohmarktstände können bei Jürgen Thimm unter 0176-64097214 gebucht werden. Vorverkauf ab 25. März beim Buchhaus Steyer, im Elbe 1, bei Wedel Marketing und in der Tageblatt-Geschäftsstelle.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Mär.2015 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen