zur Navigation springen

Nur nicht den Kopf verlieren: Störtebeker-Hinrichtung am Elbstrand verfilmt

vom

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel | Klaus Störtebeker: sagenhafter Seeräuber - und Star im Hamburg Dungeon. Um seine Hinrichtung spinnt sich eine berühmte Legende, nach der der Geköpfte noch an elf seiner Männer vorbeischritt und ihnen so das Leben hätte schenken können - wenn sich Hamburgs damaliger Bürgermeister Kersten Miles an sein Wort gehalten hätte. Gestern erwachte diese Legende am Wedeler Elbstrand zu neuem Leben. Für die aktuelle Dungeon-Show wurde die Hinrichtung des gefesselten Störtebeker mit 13 Laiendarstellern neu verfilmt. Ab 13. Juni soll der Clip allen Besuchern im Hamburger Gruselkabinett gezeigt werden. Doch warum wurde gerade Wedel gedreht? "Hier sieht es aus wie auf dem Grasbrook um 1400", sagte Regisseur Alexander Resch. Auf der Insel vor Hamburgs Hafeneinfahrt wurde Störtebeker enthauptet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen