Nicht länger im Regen stehen

Die HMTV-Fußballsparte gibt diese Anteilsscheine heraus.
1 von 2
Die HMTV-Fußballsparte gibt diese Anteilsscheine heraus.

Die Kicker des Hetlinger Männerturnvereins (HMTV) suchen Sponsoren für den 30 000 Euro teuren Tribünenbau am Elbmarschenstadion

shz.de von
30. Januar 2015, 16:00 Uhr

Die Fußballabteilung des Hetlinger Männerturnverein (HMTV) will ihre treuesten Fans und die Eltern des Kicker-Nachwuchses nicht länger im Regen stehen lassen. Abhilfe soll eine Multifunktionsbühne schaffen. Das Projekt am Hetlinger Stadion kann allerdings von der Sparte nicht allein finanziert werden, betont Abteilungschef Michael Kirmse. Er schätzt die Kosten auf 25  000 bis 30  000 Euro. 7500 Euro will die Sparte geben – der Rest soll über Sponsoren zusammenkommen. Dazu werden jetzt Bauherrenanteilscheine verkauft.

Die Hetlinger Kicker schwimmen auf einer Erfolgswelle. Derzeit feiert der Verein mit seinen Fußballmannschaften von der Jugend bis hin zu den 1. Herren immer wieder herausragende sportliche Erfolge, freut sich Pressesprecher Alexandré Thomßen. Zuletzt konnte die aktuelle Saison mit der Herbstmeisterschaft der Herrenmannschaft gekrönt werden. Die A-Jugend schlägt sich tapfer in der Hamburger Verbandsliga. Die D-Jugend hat den ersten Tabellenplatz quasi fest abonniert. Und die „Kleinsten der Kleinen“ werden nicht nur immer mehr, sondern auch immer besser, so Thomßen. Das lockt natürlich immer mehr Zuschauer an – bei den letzten Punktspielen bis zu 200 Gäste.

Auch deshalb soll das Elbmarschen-Energie-Stadion weiter aufgepeppt werden. Nach neuen Toren und Trainerbänken soll nun das Projekt Multifunktionsbühne Ost umgesetzt werden. In den Unterstand sollen zusätzliche Räume für Trainingsmaterial sowie eine Spielstandanzeige integriert werden.

Grund für den Bau sei, so Thomßen, dass die Fußballabteilung über keine eigenen Räumlichkeiten verfügt. Stattdessen werden Umkleide- und Abstellräume von Grundschule und Feuerwehrhaus genutzt. Zusätzlich dienen zwei alte Schiffscontainer seit Jahren als notdürftige Behelfslösung. Thomßen: „Mit dem neuen Unterstand sollen die Hetlinger Sportanlagen nun endlich zu dem werden, was sie sind: ein richtiges Fußballstadion.“ Bauherrenanteilschein gibt es für Privatleute in einer Stückelung zu 25 Euro, Firmen sind mit Anteilen zu je 100 Euro dabei. Thomßen: „Der Bauherrenanteilschein kann als Schmuckaktie aufgehängt werden und zeigt, wie sich das Unternehmen für den Sport in der Region engagiert.“




zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen