Hilfsaktion : Nähen in Corona-Zeiten: 500 Masken für Holm sind das Ziel

Avatar_shz von 08. April 2020, 13:00 Uhr

shz+ Logo
Karin Stöven (links) schleppt ihre Nähmaschine gern in den Garten, um dort zu arbeiten. Ihre Freundin Diana Pawlowska unterstützt die Aktion ebenfalls.
Karin Stöven (links) schleppt ihre Nähmaschine gern in den Garten, um dort zu arbeiten. Ihre Freundin Diana Pawlowska unterstützt die Aktion ebenfalls.

Die Aktion „Holmer helfen Holmern“ hat das Engagement erweitert. Für Sonnabend ist eine erste Verteilaktion geplant.

Holm | Die Maschine surrt auf dem Holztisch im schmucken Vorgarten. Wenn die Sonne scheint, arbeitet Karin Stöven gern unter freiem Himmel. Die Holmerin nutzt die Osterferienzeit, um noch mehr für die Allgemeinheit zu tun. Sie näht Gesichtsmasken, damit möglichst viele Menschen im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus gewappnet sind. Erste Lieferung für...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen