zur Navigation springen

Jahreshauptversammlung : Nachwuchsschmiede Jugendwehr

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Die Feuerwehren Holm und Hetlingen bekommen je zwei „Fire Eagles“. Nicolas Zemke ist neuer Chef des Nachwuchses.

Es war ein Jahr der Rekorde, auf das die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Holm anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung zurückblickten: Mit 31 Mädchen und Jungen aus Holm und Hetlingen ist sie mitgliederstärker als je zuvor. Zehn von ihnen kamen 2013 neu hinzu. Ihre Kasse ist prall gefüllt: „So viele Spenden wie in diesem Jahr hatten wir noch nie“, freute sich Kassenwart Maximilian Krause.

Jugendgruppenleiter Konstantin Krack beschrieb die Vorstandsarbeit nach einem oft auch schwierigen Jahr als „viel mehr als nur ein Hobby“. Sie sei „ein Teil unseres Lebens“ voller großartiger Erfahrungen und gemeisterter Herausforderungen.

Nicht nur, was die Jugendlichen berichteten, sondern vor allem mit welch klarer Prägnanz sie diese Aufgabe wahrnahmen, trug ihnen bewunderndes Lob ein. Dazu gab es eine professionelle Powerpoint-Präsentation. „So was wünschte ich mir bei anderen Versammlungen“, seufzte Holms Bürgermeister Walter Rißler (CDU). Hetlingens Gemeindechefin Barbara Ostmeier (CDU) pries die Zehn- bis 17-Jährigen als „Zukunft und Rückgrat der Feuerwehr“.

Sieben 18-Jährige verließen die Jugendabteilung. Krack und Krause hatten sich schon fest für den aktiven Dienst bei der Feuerwehr Holm entschieden. Marcel Schmidt und Kevin Krepele werden die Hetlinger Wehr verstärken. Zwei weitere gehen andere Wege „und an einem arbeiten wir noch“, verriet Hetlingens stellvertretender Wehrführer Holger Martinsteg. Sie alle erwarte „ein Team mit guten Perspektiven“, versicherte Holms Wehrführer Lukas Krack den neuen Aktiven.

Erste Sitzung für den neuen Jugendwart

Für Jan-Hermann Ladiges war es das erste Mal, dass er einer Jahreshauptversammlung als Jugendfeuerwehrwart Bericht erstattete. Nur der Hilfe viele erfahrener Kameraden verdanke er es, dass ihm sein erstes Jahr in der neuen Position am Ende doch gut geraten sei, gestand er.

Gemeinsam hatten die „Fire Eagles“, wie sich die Jugendwehr nennt, viel erlebt, einige personelle Schwierigkeiten gut bewältigt, viel gelernt, hoben sowohl Ladiges als auch Wehrführer Krack hervor.

Vorstandswahlen gab es an diesem Abend auch. Daraus ging Nicolas Zemke als neuer Jugendgruppenleiter und zugleich erster Gruppenführer hervor. Tim Grentzebach wurde zweiter Gruppenführer. Yannick Virchow führt die dritte Gruppe. Kenneth Virchow wurde zum Schriftwart und Jacqueline Dresler zur Kassenwartin gewählt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen