zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

14. Dezember 2017 | 18:46 Uhr

Musikalische Völkerverständigung

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Elf Schüler aus der Türkei und der Ukraine im Rahmen der Pasch-Initiative zu Gast in Wedel / Heute Konzert im Ernst-Barlach-Saal

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2014 | 16:00 Uhr

„Treffen wie diese zeigen, dass uns mehr verbindet als uns trennt“, lobte Bürgermeister Niels Schmidt den Besuch der Teilnehmer am „Musik Camp“ des Goethe-Instituts in Wedel. Neben elf Schülerinnen und Schülern aus der Ukraine und der Türkei sowie den gastgebenden Schülern des Johann-Rist-Gymnasiums und der Gebrüder-Humboldt-Schule hatte Schmidt die Initiatoren und Begleiter des Musik-Austauschprojektes ins Rathaus eingeladen, um sich gemeinsam über Erfahrungen und Ergebnisse auszutauschen.

Das Projekt „Musik Camp“ hat seine Ursprünge im Schwarzmeer Camp im Sommer 2013 im türkischen Trabzon, wo sich auf Einladung des Goethe-Instituts insgesamt 70 musikalisch begabte Schülerinnen und Schüler aus sieben Nationen für elf Tage einfanden. Gemeinsam mit Profimusikern erarbeiteten sie dort eigene Lieder mit deutschen Texten und präsentierten als Ergebnis des multikulturellen Austausches eine selbst produzierte Musik-DVD sowie ein Abschlusskonzert.

Ähnliches haben die Musikschuldozenten Fabio Niehaus und Sandro Jahn mit den Teilnehmern auch jetzt absolviert. In den letzten Tagen wurde eifrig an verschiedenen Texten gefeilt und ein Werbesong für die Pasch-Initiative aufgenommen.


Gemeinsam singen und chillen


„Wichtig ist das Zusammenbringen der talentierten Jugendlichen“, so Stephan Reischl vom Ankara-Büro des Goethe-Instituts. „Was da für Dynamiken losgetreten werden, ist einfach fantastisch.“ Das Goethe-Institut hatte die Auswahl der Schüler getroffen und die Kosten für Flug und Verpflegung übernommen. „Mittel wie diese so eingesetzt tun mehr für die Völkerverständigung als alles andere“, brachte Schmidt seine Erfahrungen aus anderen Jugendprojekten ein.

Dass die Jugendlichen die Chance, nach Wedel zu kommen, gern ergriffen haben, war deutlich zu spüren. „Deutsch ist so eine schöne Sprache und Wedel ein so cooler Ort. Hier gemeinsam zu singen und zu chillen, macht einfach riesig Spaß“, brachte eine türkische Gymnasiastin ihr Engagement freudig zum Ausdruck.

Einige der Schüler haben sich in ihrem Heimatland für Deutsch als Fremdsprache entschieden, weil sie den Wunsch haben, später auch einmal in Deutschland studieren zu können. Das Startkapital dafür haben sie durch das „Musik Camp“ bestimmt bekommen.

Das gemeinsame Konzert der Pasch-Austauschüler mit Sängern des Rist-Chors findet heute, 8. Februar, um 16 Uhr im Ernst-Barlach-Saal statt. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen