zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. Oktober 2017 | 18:50 Uhr

Morgen schleudern Kinder Honig

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Elbmarschenhaus Neue Sonderausstellung rund um die Imkerei

Laura wusste eigentlich nicht so recht, worum es ging. Ihr Großvater hatte die Achtjährige eingeladen, mit ihm das Elbmarschenhaus in Haseldorf zu besuchen. Aber kaum waren die beiden dort angekommen, da wurde Laura auch schon als Assistentin engagiert. Denn ohne Helferin konnte Imker Alfred Schade seine Bienenausstellung nicht eröffnen.

Von da an war Laura voller Elan in Aktion. Erst musste sie ein Messband sechs Meter lang auslegen. Jeder Meter stehe für zehn Millionen Jahre, erläuterte der Hobby-Imker. So lange gebe es schon Bienen auf der Erde. Die meiste Zeit über sei es ihnen gut gegangen, aber dann sei ihnen auf den letzten paar Zentimetern der Mensch in die Quere gekommen. Seitdem haben sie es immer schwerer.

Denn schon die Frühzeitmenschen gingen auf Honigklau. Inzwischen werden die Bienen nicht nur ausgebeutet sondern auch durch allerhand Chemikalien in der Landwirtschaft in ihrer Existenz bedroht. Sie sterben massenweise. So die klare Ansage in Schades Vortrag.

Seit Jahren schon kommt der Imker aus Tornesch mit seiner Schau ins Elbmarschenhaus. An einem Stück Baumstamm wird gezeigt, wie die wilden Bienen sich früher in Baumhöhlen einquartierten. Daraus die Honigwaben herauszukratzen sei mühsam und gefährlich gewesen, erläuterte Schade.

Deshalb wurden die Honiglieferanten in transportable Körbe umgesiedelt. Heute leben sie in Kästen und finden sogar künstliche Waben vor. Die Entwicklung veranschaulicht Schade mit eindrucksvollen Ausstellungsstücken. Dazu gibt es Arbeitsgeräte der Imker aus verschiedenen Epochen zu sehen. Im Garten des Elbmarschenhauses ist jetzt sogar ein lebendes Bienenvolk zu Gast – in einem Glashaus, so dass man ihr emsiges Treiben aus nächster Nähe bestaunen kann.

Am morgigen Sonnabend dürfen Kinder sich selbst als Imker versuchen. Ab 13 Uhr können sie unter Schades Anleitung im Elbmarschenhaus mit Waben hantieren und Honig schleudern.

>

www.elbmarschenhaus.de





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen