zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

18. Oktober 2017 | 12:01 Uhr

Wedel : Mitgliederzuwachs bei der DLRG

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Dieses Jahr feiert der Ortsverband 80-jähriges Bestehen. 88 Einsätze in 2015. Posten von Geschäftsführer und Arzt nicht besetzt.

Wedel | Zuwachs im Jubiläumsjahr: Pünktlich zum 80-jährigen Bestehen konnte der Ortsverein Wedel der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf seiner Jahreshauptversammlung im Vereinszentrum am Tinsdaler Weg einen Mitgliederzuwachs von fünf Prozent vermelden. Vor mehr als 50 Teilnehmern – darunter auch Helmut Thöm (FDP) und Thomas Grabau (Grüne) vom Umwelt-, Bau- und Feuerwehrausschuss sowie Vize-Landespräsidentin Christiane Bahr – berichtete Wedels-DLRG-Chef Jochen Möller von aktuell 437 Mitgliedern.

Ob Schwimmkursusteilnehmer, aktive Helfer, Förderer oder Strandpaten: „Wir sind ein lebendiger und aktiver Verein“, freute sich Möller und bedankte sich für geleistetes Engagement und Mithilfe. 88 Einsätze habe es 2015 in den Bereichen Rettungsdienst, technische Hilfeleistungen und Erste Hilfe gegeben. 26 Helfer hätten hierfür insgesamt ehrenamtlich 8750 Stunden Einsatzdienst an Elbe und Badebucht geleistet. Das Wedeler Hafenfest und das Hamburger Yachthafenfest, die Cyclassics und der Förderlauf hätten wieder einmal ohne DLRG-Beteiligung nicht stattfinden können.

Vorsitzender Jochen Möller wünscht sich einen Jugendvorstand.
Vorsitzender Jochen Möller wünscht sich einen Jugendvorstand. Foto: Hoppe

Im Bericht des Vorsitzenden wies Möller weiter daraufhin, dass die Nachfrage für Anfängerschwimmkurse unverändert hoch sei, so dass man bei den 32 zur Verfügung stehenden Bahnstunden pro Woche bereits an seine Grenzen stieße. Insgesamt böten 16 Ausbilder nicht nur Kurse für Einsteiger, sondern auch im Jugend- und Rettungsschwimmen an.

Fortschritte gebe es im Verein bei Ausrüstung und Räumlichkeiten, so Möller. Nach der kostenintensiven Umrüstung auf Digitalfunk in der Rettungswache und auf den Fahrzeugen stehe nun der Austausch der rund 15 Jahre alten Einsatzkleidung an. Die Renovierung des Vereinszentrums, das neue Fußböden, Beleuchtung und Gruppenräume erhält sowie der Umbau von Sanitäranlagen und Ausbildungsraum im Gerätehaus laufe in vollem Gange.

Bevor unter anderem Anke Schnoor für 65-jährige Mitgliedschaft und Hans-Dieter Lachmann für besondere Verdienste geehrt wurden, konnte in turnusmäßigen Wahlen Michael Süling im Amt des Technischen Leiters Einsatz bestätigt und Philip Stockhusen zu seinem Vertreter gewählt werden. Eine Besetzung für die Posten Geschäftsführer und Arzt wurde dagegen nicht erreicht.

Ehe die harmonische Versammlung nach positiven Zahlen von Schatzmeister Hans-Joachim Batz bei einem kleinen Imbiss ihren gemütlichen Ausklang fand, war es noch einmal Vorsitzender Möller, der bemängelte, dass der angestrebte Generationswechsel im Verein zu zögerlich verlaufe. Auch das Helferpotential konnte noch nicht im gewünschten Umfang ausgebaut werden. Zudem habe sich bislang kein Jugendvorstand gefunden. „Da müssen wir uns noch verbessern. Vielleicht gelingt das ja schon in diesem Jubiläumsjahr, das wir im Sommer mit einem großen Fest für alle Mitglieder und Unterstützer und einem „Tag der offenen Tür“ mit Bootsfahrten auf der Elbe, Speisen, Präsentationen und interessanten Gesprächen feiern wollen“, so Möller abschließend. 

Folgende Ehrungen gab es auf der Jahreshauptversammlung der DLRG Wedel. Zehn Jahre Mitgliedschaft: Dorothee Karschau, Hüseyin Ayik, Kristina Diekjobst, Ole Junker, Clara Otte, Thore Jerrit Eibel, Lea Kibscholl; 25 Jahre Mitgliedschaft: Günter Biller; 40 Jahre Mitgliedschaft: Friedrich Quentin, Claudia Rötttger; 65 Jahre Mitgliedschaft: Anke Schnoor; Verdienstzeichen Bronze: Heike Bär; Verdienstzechen Silber: Jan Brodersen, Lena Ehlers, Martin Mannteufel und Michael Süling; Verdienstzeichen Gold: Markus Sander; Verdienstzeichen Gold mit Brillant: Hans-Dieter Lachmann.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen