Mit viel Spaß und Begeisterung

David Grelck (links, 11 Jahre) und Kiyan Postler (14) spielen vierhändig als Duo.
1 von 2
David Grelck (links, 11 Jahre) und Kiyan Postler (14) spielen vierhändig als Duo.

Rotary-Musikpreis: Benefizkonzert anlässlich der Preisverleihung lockt mehr als 200 Gäste ins Rist-Forum

shz.de von
09. März 2018, 16:00 Uhr

Bravo-Rufe und lang anhaltender Applaus waren die Belohnung des Publikums für die Sieger des Nachwuchsmusikpreises, den der Rotary Club Wedel in diesem Jahr bereits zum 14. Mal vergab. Austragungsort der Preisverleihung und des Benefizkonzerts war das Rist-Forum im Gymnasium am Redder.

Man habe es sich nicht einfach gemacht bei der Wahl, so Matthias Dworzack in seiner Moderation zu den einzelnen Präsentationen der jungen Musikkünstler. Schlussendlich sei man sich aber sicher, genau die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben. Zusammen mit Jochen Lüchau und Bernward Mezger bildete Dworzack die Jury, die über ein Preisgeld von insgesamt 3000 Euro entschied.

Unter zahlreichen Aspiranten der Musikschulen des Kreises Pinneberg wurden die 14-jährige Donna Kim Schulte, der elfjährige David Grelck und der 14-jährige Kiyan Postler als Preisträger ausgewählt. Vor mehr als 200 Gästen gaben die drei auf der Bühne Kostproben ihres Könnens am Klavier und ließen das beeindruckte Publikum staunend an ihrer Darbietung teilhaben.


Beifall und Jubel für jedes der Preisträger-Stücke

Mit mitreißendem Schwung überzeugten Grelck und Postler als Duo unter anderem mit Brahms Ungarischem Tanz vierhändig. Ausdrucksstark und melodisch-warm dagegen das Spiel von Schulte, die sich zeitgenössischer Komponisten für ihre Interpretationen ausgewählt hatte. Kräftigen Beifall und Jubel gab es für jedes Stück der drei.

„Man merkte den drei Preisträgern einfach an, dass sie mit Spaß und Begeisterung bei ihrer Sache sind“, kommentierte Jochen Lüchau die Jury-Entscheidung. Und Dworzack ergänzte: „In dem Alter so souverän auf der Bühne und mit dieser Hingabe zu spielen, zollte uns Respekt ab.“ Salomonisch wurde das Preisgeld zu gleichen Teilen auf alle drei Musik-Eleven aufgeteilt.

Als Gast hatten die Veranstalter den ehemaligen Preisträger und Ausnahme-Blockflötisten Tilman Clasen gewinnen können, der anfangs mit einer Sonate von Carl Philipp Emanuel Bach den Abend auf besondere Weise einleitete und zum Ausklang eine Sonatina von Berkeley spielte, bei der ihn seine Mutter und Lehrerin Anne Clasen am Flügel begleitete.

Als abschließenden Höhepunkt konnte Rotary-Präsident Andreas Meißner die gesamten Einnahmen des Abends in Höhe von 5000 Euro als Spende an Sabine Lüchau für den Kinderschutzbund zur Unterstützung der Hilfsinitiative Weki – Wedel für Kinder übergeben.


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen