zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

23. Oktober 2017 | 21:41 Uhr

Wedel : Mit dem Rad um die Welt

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Aktion Stadtradeln: Die Wedeler bringen 52.726 Kilometer auf den Tacho - und schneiden im bundesweiten Vergleich gut ab.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2013 | 16:00 Uhr

52.726 Kilometer – mehr als einmal rund um den Globus: So viel haben die Wedeler in den drei Wochen der Aktion Stadtradeln gesammelt. Das bedeutet in der Endabrechnung Platz 65 unter bundesweit mehr als 200 Teilnehmerstädten, teilte Wedel Marketing mit.

„Wir sind begeistert, dass sich so viele Wedeler an der Aktion beteiligt haben“, sagt Claudia Reinhard von dem Verein. „Insgesamt waren 553 Teilnehmer in 29 Teams dabei. Wir haben nicht nur im bundesweiten Vergleich gut abgeschnitten, in Schleswig-Holstein reichte es sogar zu Platz vier hinter Bargteheide, Meldorf und Heide“, ergänzt ihre Kollegin Sandra Gürtler.

Die Rolandstadt hat sich in diesem Jahr erstmals an dem bundesweiten Wettbewerb beteiligt, der vom Klima-Bündnis zentral koordiniert wird und von Mai bis Ende September lief. Die Organisation der Aktion vor Ort vom 24. August bis zum 13. September hatte Wedel Marketing gemeinsam mit seinen Partnern, dem Klimaschutzfonds Wedel und dem ADFC-Wedel, übernommen.


Jan-Palm-Preis für die aktivste Schule


Am Stadtradeln haben sich auch mehr als 300 Schüler beteiligt. Der Klimaschutzfonds Wedel hat beschlossen, ihre tollen Leistungen zu belohnen und die aktivste Schule mit dem diesjährigen „Jan-Palm-Preis“ auszuzeichnen, der mit 500 Euro dotiert ist. „Wir werden die Leistungen aller Wedeler Schulen, die sich am Stadtradeln beteiligt haben, vergleichen und auswerten“, kündigt der Vorsitzende des Vereins, Michael Koehn, an. „Dazu werden wir einen Faktor nutzen, der den Gymnasiasten mit dem Abc-Schützen vergleichbar macht. Aber auch eine hohe Beteiligungsquote je Schule wird Pluspunkte bringen“, erklärt Koehn.

Die in der Sonderkategorie „Stadtradler-Star“ angetretene Leiterin der Stadtbücherei Wedel, Andrea Koehn, hat während der drei Stadtradel-Wochen 255 Kilometer zurückgelegt. Die besondere Auflage für jeden Stadtradler-Star: Er darf während des gesamten Aktionszeitraumes kein Auto nutzen, auch nicht als Beifahrer. „Ich habe sehr oft festgestellt, dass ich mindestens genauso schnell war wie meine motorisierten Mitstreiter auf der Straße – vor allem im Berufsverkehr“, beschreibt Andrea Koehn ihre autofreie Zeit. „Sicher gibt es bei typisch norddeutschen Wetterbedingungen komfortablere Fortbewegungsmöglichkeiten als ein Fahrrad. Aber es gibt durchaus noch interessante neue Wege zu entdecken, um einfach mal abzuschalten – oder auf dem Weg den vor sich liegenden Tag schon mal gedanklich zu planen. Insgesamt eine tolle Sache, die wiederholt werden sollte und dann hoffentlich noch mehr Anhänger findet“, bilanziert der Stadtradler-Star.

Freuen können sich auch Stadtradeln-Teilnehmer, die einen der mehr als 40 Preise gewonnen haben, die Wedeler Firmen zur Verfügung gestellt haben. „Zu gewinnen gab es unter anderem prall gefüllte Präsentkörbe, Gutscheine, Fahrradhelme und Leuchten und einen Picknickrucksack. Die Gewinner wurden inzwischen alle benachrichtigt“, so Reinhard.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen