Auftakt zum Stadtradeln in Wedel : Mit dem Rad einmal durchs Universum

Physiker und Hobby-Astronom Stephan Bakan erläuterte die Sonnenflecken.
Physiker und Hobby-Astronom Stephan Bakan erläuterte die Sonnenflecken.

Stadtradeln startet mit Planetentour am Deich. Es gibt noch weitere offene Trainingsfahrten.

shz.de von
29. Mai 2018, 12:00 Uhr

Wedel | Zentimeter, Meter oder Kilometer sind keine Maßeinheiten, mit denen sich der studierte Physiker Stephan Bakan bei seinem Hobby häufig beschäftigt. „In der Astronomie rechen wir gern in Millionen und Milliarden Kilometern“, sagte er zum Start der von ihm organisierten Fahrradtour entlang des Wedeler Planetenlehrpfads am Deich – dem offiziellen Auftakt zum Stadtradeln.

„Ich hatte ja gelesen, dass Sie Sorge haben, nicht die Entfernungen wie ihre Vorgänger zu erreichen“, sprach Bakan den „Stadtradel-Star“ Sven Kamin, Pressesprecher der Stadt Wedel, direkt an. „Ich kann sie aber beruhigen. Wenn Sie die heutige Tour bestreiten, werden Sie alle Vorgänger unerreicht hinter sich lassen, denn Sie legen heute zweimal sechs Milliarden Kilometer zurück“, sagte Bakan lachend und schränkte dann ein: „Allerdings nur im Maßstab, aber immerhin.“ Aus sechs Milliarden wurden von der Sonne bis zum Zwergplaneten Pluto dann knapp sechs Kilometer Strecke. „Der Maßstab hier ist einfach mit eins zu einer Milliarde gewählt. Das macht es recht einfach“, erläuterte Bakan.

Astronomie früh entdeckt

Schon mit etwa zwölf Jahren entdeckte Bakan die Astronomie für sich. „Ich habe mir damals von meinem Taschengeld mein erstes Teleskop abgespart“, erinnerte er sich. Später folgte ein Studium der Physik. In der Klimaforschung war er am Max-Planck-Institut in Hamburg tätig. „Die Astronomie blieb aber immer mein Hobby und ich freue mich, wenn ich darüber informieren kann“, sagte er. Ihm sei es wichtig, ein Gefühl für Distanzen zu vermitteln. „Zu Fuß legen wir etwa 30 Zentimeter pro Sekunde zurück. Das wäre in unserem Maßstab etwa dreifache Lichtgeschwindigkeit“, sagte Bakan und gab den etwa zehn Mitfahrern den Hinweis: „Mit dem Fahrrad ist es etwa das Dreifache. Wir reisen also mit zehnfacher Lichtgeschwindigkeit. So schnell waren Sie auf ihrem Rad noch nie und davon kann man selbst in Science-Fiction-Filmen wie Star Wars nur träumen.“

„Stadtradel-Star“ Sven Kamin setzte auf eine historische Kopfbedeckung und ein luftiges Argentinien-Trikot.
Bastian Fröhlig
„Stadtradel-Star“ Sven Kamin setzte auf eine historische Kopfbedeckung und ein luftiges Argentinien-Trikot.
 

Doch wie groß ist die Begeisterung bei Bakan eigentlich für das Radeln? Während beim Thema Astronomie Worte und Wissen nur so aus ihm heraussprudelten, wurde er ruhiger und überlegte bei seiner Antwort. „Zu gleichen Zeit als ich die Begeisterung für die Astronomie entdeckte, musste ich in Oberösterreich immer mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Das sind noch keine Berge, aber schon sehr hügeliges Gelände. Ich habe lange Gedacht, dass ich meinen Anteil zum Radfahren bereits abgeleistet habe“, sagte Bakan. Als er nach Wedel zog und in Altona arbeitete sei er häufig mit dem Rad zur Arbeit gefahren. „Ich fahre ganz gern, bin aber kein passionierter Radler. Ich weiß, dass es für unser Klima besser wäre, aber für mich müssen die Bedingungen stimmen“, sagte Bakan.

Sein Vortrag startete an der Sonne an der Ecke Schulauer Straße / Deichstraße. „Ich habe Frau Heiseke beauftragt, dass sie mich bremsen muss. Ich könnte stundenlang erzählen“, berichtete Bakan von seinem Spezialauftrag für die Projektmanager von Wedel Marketing. Als die erste Etappe absolviert wurde, hätte Bakan fast aufs Rad verzichtet. „Der Merkur ist in unserem Maßstab nur 58 Meter entfernt, die Venus 108, die Erde 150 und der Mars 228 Meter. Da lohnt es sich fast gar nicht aufs Rad zu steigen. Das ist fast schon hinderlich“, sagte Bakan.

Online registrieren

Die Radtour war der Auftakt fürs Stadtradeln 2018. Seit Montag können die Kilometer, die mit dem Rad absolviert werden, um CO2 einzusparen, online registriert werden. Die Aktion endet am 17. Juni mit der traditionellen Sternfahrt in die Hamburger Innenstadt, für die etwa 25.000 Teilnehmer erwartet werden. Auf der Homepage von Wedel Marketing gibt es eine Übersicht alle angebotenen Touren.

Weiter geht es beim Stadtradeln heute mit der offenen Trainingsausfahrt der Radgemeinschaft Wedel. In „flotter Fahrt“ geht es 50 bis 80 Kilometer durch das Wedeler Umland. Treffpunkt ist um 18.30  Uhr am Roland. „Wir radeln dem Sonnenuntergang entgegen“ lautet das Motto bei der „Bike-Night“ am Samstag, 2. Juni. Start ist um um 21 Uhr vom Rathausplatz. Gegen 23 Uhr sollen die Teilnehmer am Haseldorfer Hafen ankommen. Weitere Infos gibt es online.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen