zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

22. August 2017 | 15:07 Uhr

Wedel : Mit dem Motorboot über die Au

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Die Veranstaltung hat eine lange Tradition: Seit 1971 lädt der Motor-Boot-Club Schulau (MBCS) die Bewohner des Wedeler Heinrich-Gau-Heims jedes Jahr zu einem Schiffstörn ein.

Am Wochenende war es wieder soweit: Los ging es vom Liegeplatz des Theaterschiffs Batavia an der Wedeler Au. Einige Senioren hatten sich dorthin vom nahegelegenen Heim selbst auf den Weg gemacht, andere wurden von der Einrichtung gefahren.

Damit die Au genügend Wasser führte, war das Sperrwerk extra für den Törn geschlossen worden. Zudem hatte der MBCS eine Sondergenehmigung für das Befahren des Gewässers eingeholt.

Auf drei Motorboote verteilt schipperten 13 Heimbewohner mit Betreuern und Skippern über den Fluss bis zum Sperrwerk an der Elbe, anschließend ein Stück zurück Richtung Batavia, um nach einer Dreiviertelstunde am Anleger des Clubs festzumachen. Für Ursula Leppin (88) und Elisabeth Schaidl (92) war es die erste Schifffahrt mit dem MBCS. „Das war ein wunderbares Erlebnis. Wir haben viel sehen können. Das ist eine schöne Abwechslung, wenn man sonst immer nur drinnen sitzt“, schwärmten die Rentnerinnen von der Veranstaltung.

Am Anleger wurden die Senioren vom stellvertretenden MBCS-Vorsitzenden Thorsten Hammersen und einer Reihe Helfern begrüßt. Helga Strömer, Pflegedienstleiterin im Heinrich-Gau-Heim, bedankte sich bei Organisatorin Carola Witte mit einem großen Strauß roter Rosen. Bei Kaffee und Kuchen und zur Musik von Carsten Brandt, der auf dem Akkordeon Seemannslieder intonierte, klang die Veranstaltung aus.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 00:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen