zur Navigation springen

Jubiläum in Wedel : Michael Schröder leitet seit 25 Jahren die Musikschule

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Anlässlich des Jubiläums des Musikers wird es am 11. Dezember ein großes Jubiläumskonzert in der JRG-Aula geben.

shz.de von
erstellt am 07.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Wedel | Er wirkt locker, fast jugendlich und aufmerksam. Michael Schröder, der zu seinem eigenen Erstaunen bereits 62 Jahre alt ist, lebt intensiv. Nur so schafft er es, neben seiner Arbeit als Leiter der Musikschule Wedel unter anderem mit den Hamburger Symphonikern und seinem Ensemble „L’Art pour l’Art“ Konzerte zu geben und auf Tourneen zu gehen. „Wenn man abends nicht fern sieht, geht das“, sagt er. Dann nämlich übt und probt der Gitarrist. Dass die Stadt ihm die Freiheit gibt, nebenbei künstlerisch zu arbeiten und weltweit aufzutreten, findet er „grandios“. Ihre Flexibili-tät mache Wedel zu einem Segelschiff, während andere Kommunen doch eher schwerfällige Tanker seien. Der Profimusiker zahlt es mit neuen Ideen, Impulsen und internationalen Kontakten zurück.

Mit ihm kam vor 25 Jahren frischer Wind ins musikalische Angebot der Schule. Als der ausgebildete Schulmusiker deren Leitung übernahm, begann er gleich, den Popbereich auszubauen und Musiktheaterstücke mit den Schülern einzustudieren. Es war auch seine Idee, das „Instrumentenkarussell“ einzuführen. Dabei haben Kinder ein halbes Jahr lang die Möglichkeit, in einer kleinen Gruppe im vierwöchigen Rhythmus verschiedene Instrumente auszuprobieren, um das für sie passende zu finden. Außerdem entstanden auf seine Initiative hin Rockbands als Ergänzung zum Jugendorchester mit seinem klassischen Programm. „Man muss herausfinden, was die Jugendlichen musikalisch interessiert und sie da abholen“, erläutert Schröder.

Die derzeit 45 Lehrkräfte müssen deshalb enorm flexibel und gut organisiert sein, sich immer wieder neu einstellen auf die altersmäßig sehr unterschiedlichen, rund 1000 Schüler, zu denen auch Rentner zählen. Als kommunale Einrichtung hat die Schule den Auftrag, alle sozialen Schichten anzusprechen. Der Stadtpass macht das möglich und auch engagierte Wedeler, die Patenschaften für einzelne Schüler übernehmen und deren Unterricht bezahlen.

Vor einem Jahr hatte Schröder zudem die Idee, eine Zehnerkarte mit halbjähriger Gültigkeit anzubieten. Damit reagierte er auf das Bedürfnis vieler erwachsener Schüler, die Termine möglichst flexibel gestalten zu können. Das Angebot wird gut angenommen. Ein wichtiger Schritt für die Qualität der Schule sei vor 30 Jahren der Umzug vom Rosengarten in die ABC-Straße gewesen. „Ein Zentrum zu haben, ist essentiell für die gute Zusammenarbeit der Lehrkräfte. Wir haben das Glück, dass die Stadt uns unterstützt und offen für gute Argumente ist“, freut sich Schröder.

________________________
„Das Handwerk muss
gelernt werden. Das hilft alles nichts.“

Michael Schröder
Leiter Musikschule Wedel
________________________

Ohne Arbeit gehe es in der Musik nicht, stellt der Pädagoge klar. „Das Handwerk muss gelernt werden. Da hilft alles nichts. Dabei lernen die Kinder auch Disziplin.“ Musik fördere den Geist, das Selbstbewusstsein und wecke Kreativität. Deshalb ist er der Meinung: „Wer schlau ist, macht Musik.“ Wichtig sei auch, dass die Eltern die Kinder unterstützen, indem sie zuhören und zum Üben anhalten.

Schröder ermöglicht seinen Schülern darüber hinaus die Teilnahme an internationalen Musikcamps. So war er vergangenes Jahr mit drei Wedeler Schülern in Istanbul im Rahmen von PASCH, der weltweiten Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“, gefördert von Auswärtigem Amt, Goethe-Institut, Deutschem Akademischem Austauschdienst und Pädagogischem Austauschdienst der Kultusministerkonferenz. Wieder geht es darum, durch Musik den eigenen Horizont zu erweitern, offen zu sein, andere Kulturen kennenzulernen, neue Freunde zu finden. Vor diesem Hintergrund ist auch der „Internationale Chor“ im März gegründet worden, ein Gemeinschaftsprojekt von VHS und Musikschule. Die 20 Sänger aus verschiedenen Ländern gaben gestern ein Konzert in der Wedeler Kursana Residenz.

Michael Schröder hat also allen Grund zu feiern. So lädt er für Freitag, 11. Dezember, 19 Uhr, zu einem kostenlosen öffentlichen Konzert in der Aula des Wedeler Johann-Rist-Gymnasiums, Am Redder 8, ein. Unter dem Titel „Rockin’ Santa Claus: Silberhochzeit“ lässt er es gemeinsam mit einigen Kollegen zum Sound von unter anderem Deep Purple, Rolling Stones, Jimmy Hendrix und Amy Winehouse musikalisch krachen. Die erbetenen Spenden kommen sozial Benachteiligten zugute.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen