zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

21. November 2017 | 02:03 Uhr

Mekka der Mädchen-Kicker

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Beim Moorreger Sportverein boomt der Frauenfußball / Obmann Matthias Doll erhofft sich Werbung durch die Frauenfußball-WM

Wenn heute in Kanada die Frauenfußball-Weltmeisterschaft angepfiffen wird, ist das auch eine Werbe-Aktion für den Mädchen- und Frauenfußball in Deutschland. Matthias Doll (Foto) kennt die Wirkung solcher Großereignisse aus eigener Erfahrung. Der Obmann für Damen- und Mädchenfußball des Moorreger Sportvereins ist quasi ein Opfer der WM 2006. Die Deutsche Männernational-Elf konnte zwar nur Bronze holen – bei seiner Tochter Annika Doll (Foto) aber kam die Lust aufs Spielen. Heute kickt die inzwischen 18-Jährige in der MSV-Damenmannschaft. Der Verein lockt immer mehr Mädchen und Frauen aus der gesamten Region an.

Den Obmann-Job hatte Doll im Oktober 2014 kommissarisch übernommen, seit Frühjahr ist er gewählt. Seit vier Jahren wird im MSV gekickt, seit etwa eineinhalb Jahren startet der Club durch. Gespielt wird in der Sonderliga 7ner-Feld des Hamburger Fußballverbands.

Ganz stark ist der F-Mädchen Jahrgang 2006  /  7 mit 14 Spielerinnen. Gewachsen ist das Team aus einer Keimzelle von drei Mädchen, die bei den Jungs mitmachten, dann aber dazu keine Lust mehr hatten. „Innerhalb eines Monats waren es dann 14 Spielerinnen“, freut sich Doll. Mit Jugendleiterin Evelyn Franke wird freitags ab 17.15 Uhr auf dem Sportplatz An’n Himmelsbarg, Kirchenstraße, trainiert.

Die D-Jugend ist nach dem „Tag des Mädchenfußballs“ am 1. Mai entstanden. „Die Mädchen sind total heiß drauf. Wir suchen händeringend weitere Zehn- bis Zwölfjährige, damit wir eine Mannschaft melden können“, sagte Doll. Training ist montags ab 19 Uhr.

Gleich zweimal in der Woche üben die 15 B-Mädchen. Sie kicken montags und mittwochs ab 19 Uhr mit Sebastian Münster, dem Torhüter der zweiten Herren in Heist. Stark ist auch das Damen-Team, in dem Annika Doll spielt. 16 Frauen im Alter von 18 bis 45 Jahren sind dabei. Trainiert wird eineinhalb Stunden lang montags und mittwochs von 19.30 Uhr. Gern würden die Damen von der Siebener-Mannschaft in ein klassisches Elfer-Team wechseln. „Aber dafür sind mindestens 18 Spielerinnen notwendig“, sagt Obmann Doll.

Wer mehr wissen möchte, kann beim Training auf dem Sportplatz An’n Himmelsbarg vorbeikommen oder Doll unter Telefon (01  52) 22  64  82  50 erreichen. Der Mitgliedsbeitrag kostet für Kinder und Jugendliche monatlich sechs Euro, Erwachsene zahlen acht Euro. >

www.moorregersv.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen