Elmshorn : Mehr Busse am Sonntag

Der Zentrale Omnibusbahnhof in Elmshorn: Im September und Oktober beginnt für viele Bahn-Pendler dort der Arbeitstag.
Foto:
Der Zentrale Omnibusbahnhof in Elmshorn: Im September und Oktober beginnt für viele Bahn-Pendler dort der Arbeitstag.

Die Mehrheit von SPD und Grünen sind für eine Erweiterung des Bus-Angebots.

shz.de von
15. Februar 2014, 17:24 Uhr

Elmshorn | Elmshorn Seit Jahren wird diskutiert, jetzt scheint eine Entscheidung gefallen zu sein: SPD und Grüne wollen das Angebot des Elmshorner Stadtbusverkehrs am Sonntag ausbauen. Vertreter der Parteien sprachen sich  im Ausschuss für  Stadtentwicklung klar für die Ausweitung des Fahrplans auf den Morgen aus. CDU und FDP positionierten sich nicht. Zwar handelte es sich im Ausschuss lediglich um eine Beratung, ein Beschluss wurde nicht gefasst, doch SPD und Grüne haben im Stadtverordnetenkollegium gemeinsam eine deutliche Mehrheit.

Den Beschluss des Kollegiums vorausgesetzt, werden die Busse in Elmshorn künftig schon ab 9 Uhr am Sonntag rollen. Bislang nimmt der Stadtverkehr erst zwischen 12 und 13 Uhr den Betrieb auf. Etwa 6000 Euro wird die Stadt dies kosten. Während Andreas Hahn (CDU) eine genaue Bedarfsanalyse forderte, schließlich handele es sich um Steuergelder, sahen SPD und Grüne keinen weiteren Beratungsbedarf. „Eine Bedarfsanalyse ist schwierig. Erst wenn der Bus fährt, lässt sich das abschätzen. Wir sind dafür, einen Probebetrieb für mindestens eins Jahr aufzunehmen“, sagte Ulrich Lenk, Vorsitzender der SPD-Fraktion. Und Rainer Naske von den Grünen betonte: „Ich verstehe überhaupt nicht, warum wir daraus so eine große Diskussion machen. Wir unterstützen den Vorschlag der SPD.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen