zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

18. Oktober 2017 | 19:37 Uhr

Lotsen für die Welt der Buchstaben

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Verein „Mentor“ unterstützt Wedeler Grundschulkinder beim Lesenlernen / Neue Freiwillige werden dringend gesucht

shz.de von
erstellt am 22.Mär.2016 | 16:00 Uhr

Kindern die Welt des geschriebenen Wortes näherzubringen lohnt sich. Dessen ist sich Elke West sicher: „Man bekommt auf jeden Fall mehr zurück, als man gibt.“ Die Wedelerin ist seit einem halben Jahr für den Verein „Mentor“ an der Altstadtschule tätig. West ist damit eine von vier Lese-Tutoren, die in Wedel tätig sind. Eine Zahl, die unbedingt wachsen soll. „Mentor“ sucht engagierte Menschen für den Einsatz an Grundschulen. „Wir möchten gern mehr Leute ins Boot holen“, so Corina Tonn, die das Angebot in der Rolandstadt koordiniert.

Das Konzept hinter „Mentor“: Die Freiwilligen treffen sich ein Mal in der Woche eine Stunde mit einem Kind. Beim gemeinsamen Lesen, Sprechen und Spielen entwickeln die Schüler mehr Selbstbewusstsein und Routine beim Lesen. Die Lehrer suchen für das Angebot Schüler aus, die eine zusätzliche Förderung gebrauchen können. West: „Die Kinder wissen aber, dass es keine Strafe ist, sondern ein Geschenk. Sie bekommen eine Stunde ungeteilte Aufmerksamkeit.“ Wer mitmachen möchte, muss nichts weiter mitbringen als ein wenig Zeit und Spaß an der Arbeit mit Kindern. „Der Aufwand für die Mentoren ist gering“, betont West.

Vor dem ersten Einsatz legen neue Freiwillige ein Führungszeugnis vor, anschließend gibt es eine Schulung durch den Verein. Nach einem Jahr wechseln die meisten Betreuer zu einem neuen Kind. vBei der Arbeit mit den Schülern habe man große Freiheiten, so Tonn. Sie liest derzeit zusammen mit einem Jungen, der nicht so viel für Romane übrig hat. „Wir nehmen uns daher gemeinsam Zeitschriftenartikel zu interessanten Themen vor. Er ist zum Beispiel ein großer Fußballfan.“ Das Mentorenprogramm sei keine Nachhilfe. West: „Die Kinder sollen einfach mit der Zeit merken: Die Buchstaben ergeben einen Sinn, Lesen macht Spaß.“

Der Buchhändler Otto Stender gründete den Verein „Mentor“ 2003 in Hannover. Im Kreis Pinneberg ist die Organisation seit 2009 aktiv. Derzeit engagieren sich zirka 60 Freiwillige an den Schulen des Kreisgebiets. Wer das Team in der Rolandstadt verstärken möchte, kann Koordinatorin Tonn unter Telefon (01  62) 7  43  52  66 kontaktieren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen