zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

18. Oktober 2017 | 21:09 Uhr

Local Heros und Wedeler Newcomer

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Mini-Festival The Typhoons, Hanskalbsand und Aenima: Drei lokale Bands stehen am 7. Januar auf der Villa-Bühne

von
erstellt am 30.Dez.2016 | 16:00 Uhr

„Die Musikinitiative Die Villa freut sich besonders, drei Wedeler Bands zu präsentieren“: So beschreibt Mareike Jaeger, eine der musikalisch Verantwortlichen hinter dem Wedeler Kulturzentrum, das anstehende Konzert im Haus am Mühlenteich. Die Surfrock-Band The Typhoons, das Akustik-Gitarren-Duo Aenima und die Newcomer Hanskalbsand werden zu Gast sein.

Mit ihrem „folkloristischen Polka-Punk“ stehen die Wedeler Musiker von Hanskalbsand zum ersten Mal auf der Bühne. Das Besondere: Mareike Jaeger spielt selbst an den Drums der Gruppe. „In dieser Konstellation sind wir seit etwas mehr als einem Jahr zusammen“, sagt sie. Neuestes Mitglied: Vivien Schulz. Sie übernimmt den Gesang in der Gruppe. Aufregung sei schon jetzt mit von der Partie – schließlich „macht das ohne Lampenfieber keinen Spaß, dann ist das nur Routine“, verrät Bassist Thorsten Meyer.

Alle Stücke der Band sind selbst geschrieben, betont Jaeger. „Unsere Stilrichtung ist der folkloristische Polka-Punk“, so Gitarrist Holger Drewke. Darin enthalten seien verschiedene Stilrichtungen, die die Stücke facetten- und abwechslungsreich machen, fügt Meyer hinzu. „Wir haben alles – von schnellen Stücken bis hin zu Balladen“, ergänzt Jaeger. Was genau das folkloristische an ihrer Musik ist, wissen die Bandmitglieder: „Unsere Texte sind immer heimatbezogen. Das fängt schon beim Bandnamen an.“

Hanskalbsand wird laut Spielplan die zweite Band sein, die auf der Bühne stehen wird. Das große Finale werden die Typhoons spielen. Mit ihrem 1960er Jahre Surf-Sound wollen sie durch eine „wilde musikalische Brandung aus versunken geglaubten Klassikern, eigenen Klassikern der Zukunft und Top-Hits von Slayer bis Blondie, von Schulau bis Waikiki“ die Menge begeistern, fassen die vier Bandmitglieder ihren Stil zusammen. Neben den Gründungsmitgliedern Escobon und El Rey Uli an den Gitarren und Mr. Thundersteve am Bass kehrt der „Original-Gründungstrommelmeister Rudolpho da Voigto“ zur Band zurück, verraten die Wedeler Musiker.

Das Akustik-Gitarren-Duo Aenima wird das Festival am Sonnabend, 7. Januar, eröffnen. Ihre Musik beschreiben die beiden Freunde Jens Ballaschke und Kai Schweers als unkompliziert und leicht. „Eine Musikrichtung gibt es nicht, auf die wir uns festlegen – wenn instrumentale Weltmusik“, sagt Ballaschke. Mit ihren selbst komponierten Werken wollen sie eher Bilder beschreiben als einen Stil zu verkörpern oder etwas zu covern, ergänzt er. Das Besondere an der akustischen Musik sei die „Reduzierung auf den Ursprung“, erläutert Ballaschke. „Wir können uns einfach eine Gitarre schnappen und spielen“, ergänzt er. Los geht es wird in der Mühlenstraße 35 ab 20 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro pro Person.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen