zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

17. Dezember 2017 | 03:31 Uhr

Leben zwischen Deutschland und Vietnam

vom

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Blankenese | Manche Lebenswege sind so unvorhergesehen wie unabänderlich. Die Biographie von Nguyen Phong Dien gehört dazu. Im Vietnamkrieg kam der Südvietnamese kriegsverletzt als Kind nach Deutschland, ging in Hamburg zu Schule, lernte Deutsch und erlebte Hamburg und seine Gastfamilie als seine Heimat.

Nach einigen Jahren musste Dien wieder zurück nach Vietnam. Dort ist er nie richtig heimisch geworden. Die Hamburger Autorin Bruni Prasske hat mit Dien zusammen ein Buch über das Leben zwischen Europa und Asien geschrieben: "Heimat ein fremdes Land" heißt der 348 Seiten starke Bericht über ihre gemeinsame Reise durch Südvietnam. Am Dienstag, 4. Juni, von 15.30 bis 17.30 Uhr stellen beide Autoren das Buch in einer Lesung in den "Blankeneser Gesprächen" im Gemeindehaus Blankenese (Mühlenberger Weg 64) vor. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Helge Adolphsen wird die Diskussion mit dem Publikum leiten. "Nguyen Phong Dien, der seit seiner Kindheit akzentfrei Deutsch spricht, ist ein Beispiel für einen Menschen, der sich in Deutschland trotz seiner dramatischen Lebensgeschichte integriert hat", sagt der ehemalige Hauptpastor an St. Michaelis. Die "Blankeneser Gespräche" laden interessierte Zuhörer ein, mit den Autoren ins Gespräch zu kommen: über das Leben in Südvietnam heute, über die Aufnahme vietnamesischer Kinder im damaligen Vietnamkrieg und damit über unsere eigene bundesdeutsche Geschichte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen