Kunst im Strom der Zeit

Karin Mündel malte diese abstrakte Darstellung einer Hafenszene. Die Vielfalt der Formen in diesem maritim-industriellen Szenario spricht die Künstlerin an.
1 von 2
Karin Mündel malte diese abstrakte Darstellung einer Hafenszene. Die Vielfalt der Formen in diesem maritim-industriellen Szenario spricht die Künstlerin an.

Ateliergemeinschaft „Malfluss Elbe“ feiert ihre zehnjähriges Bestehen am Wedeler Galgenberg mit einem Sommerfest am 24. Juni

shz.de von
15. Juni 2018, 16:00 Uhr

Die Elbe ist noch zirka 800 Meter entfernt und doch ganz nah. Der Strom ist im Atelier „Malfluss Elbe“ stets in den Bildern der Künstler an der Wand präsent, ebenso wie der Hamburger Hafen oder die Inseln der Nordsee. Seit zehn Jahren malen sieben Künstler aus dem Kreis Pinneberg in den Räumen am Galgenberg  45. Der runde Geburtstag soll am Sonntag, 24. Juni, gefeiert ab 12 Uhr gefeiert werden – mit Büfett und Getränken, Musik und guten Gesprächen. Alle Interessierten Wedeler sind zum Fest eingeladen.

Helmut Brundert, Karin Mündel, Karin Diercks, Manfred Radtke, Jutta Kock, Gundela Schwatlo und Antonio Martinez kennen sich bereits seit 20 Jahren aus verschiedenen Kunstkursen.

Bevor sie den ehemaligen Gemüseladen am Galgenberg bezogen, hatte die Gruppe bereits gemeinsame Ateliers in Halstenbek und Schenefeld angemietet. „Ich bin irgendwann an dem leerstehenden Geschäft vorbeigefahren“, erzählt Brundert. „Der Vermieter hat uns dann einen guten Preis gemacht, wenn wir alles ohne Renovierung übernehmen.“ Für die Künstlergruppe kein Problem – schließlich stört sich so auch niemand an Farbklecksen auf dem Boden. Ein weiterer Pluspunkt sind die großzügigen Fenster, die viel natürliches Licht in die Räume lassen. Alle Sieben nutzen das Atelier und treffen sich außerdem einmal im Monat gemeinsam mit einem Dozenten, um ihr Können weiter zu verbessern. Auf dem Programm stehen außerdem mehrmals in Jahr gemeinsame Malreisen – oft auf Nordseeinseln, aber auch schon in Martinez’ spanische Heimat.

Brundert ist mit seiner Vorliebe für Aquarelltechniken eine Ausnahme in der Gemeinschaft – ansonsten wird am Galgenberg viel auf Acrylfarben gesetzt. Genau wie seine Künstlerkollegen liebt es Brundert aber auch, die Staffelei oder den Skizzenblock einzupacken und draußen in der Natur zu malen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen