zur Navigation springen

Haselau : „Kultur vor dem Alten Deich“: Fünf Konzerte angekündigt

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Pianistin Anne Clasen lädt zu fünf Veranstaltungen nach Haselau ein. Kreiskultur-Nachwuchspreisträger Tilman Clasen spielt Paganini.

shz.de von
erstellt am 17.Sep.2014 | 14:00 Uhr

Haselau | Gleich fünf Konzerte bietet Pianistin Anne Clasen in der zweiten Jahreshälfte in ihrem kleinen Konzertsaal in Haselau an. Wer dabei sein möchte, sollte sich sputen – die raren Plätze für die Auftritte in der Reihe „Kultur vor dem Alten Deich“ sind stets schnell vergriffen.

Los geht’s unter dem Motto „Höher! Schneller! Weiter!“ und der Frage: Paganini auf der Blockflöte? Gleich zweimal wird Clasen gemeinsam mit ihrem 14 Jahre alten Sohn und Kulturpreisträger Tilman mit dem Programm „Blockflöte virtuos“ auftreten.

Das „waghalsige Konzert“ mit den virtuosesten Werken der Blockflötenliteratur bestreiten Mutter und Sohn am Sonntag, 28. September, um 15 Uhr und Freitag, 3. Oktober, um 10.30 Uhr. Die Clasens wagen einen Marsch durch die Musikgeschichte, quasi im Jahrhundertschritt. Gespielt werden Werke von Girolamo Dalla Casa (16. Jahrhundert), Pacques Paisible (17. Jahrhundert) über Johann Friedrich Fasch, Niccolo Paganini bis hin zum zeitgenössischen Komponisten Chiel Meijering. Dazu gibt es Wissenswertes und Anekdoten über die Musiker und ihre Werke. Anne Clasen: „Wir hoffen auf viele jugendliche Gäste, die wir ganz besonders ansprechen wollen.“

Das Werk weiblicher Komponistinnen zu fördern ist seit 2005 das Anliegen der Haselauer Pianistin. Damals stellte sie Ilse Fromm-Michaels und Ruth Schonthal vor, die von den Nationalsozialisten verfolgt wurden. Nun hat Clasen ihr Versprechen wahr gemacht und der Hamburgerin Fromm-Michaels (1888-1986) ein ganzes Programm gewidmet. Als gefeierte Pianistin und Komponistin anerkannt, wurde sie bereits 1934 mit einem totalen Berufsverbot unterdrückt. Der Auftritt mit dem Titel „Aber hören Sie mal, das ist ja etwas ganz Außergewöhnliches! Oder: Überlebenskräfte“ am Sonntag, 2. November, bietet ab 10.30 Uhr Klavierwerke und biografische Streiflichter.

Besonders beliebt sind die Adventskonzerte der Haselauerin. Davon werden gleich zwei angeboten und zwar am Sonnabend und Sonntag, 6. und 7. Dezember, Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Die Auftritte mit dem Titel „Zwiegespräche 2“ bestreiten die Pianistin und der Nachwuchsflötist wieder gemeinsam. Zu hören sind Sonaten für Altblockflöte und obligates Clavier von Johann Sebastian Bach, Johann Christian Bach und Georg Philipp Telemann. Dazu rezitiert Anne Clasen winter-weihnachtliche Gedichte und Texte.

Tradition ist es auch, dass zu den Weihnachtskonzerten Kaffee und selbstgebackene Kekse gereicht werden, die zum Teil auch Gäste mitbringen. Wie teuer den Besuchern die Konzerte sind, bestimmt jeder selbst. Wie immer werden Spenden in einer grünen Vase gesammelt.

Für alle Konzerte sind Platzreservierungen unter der Telefonnummer 04129-1021 notwendig.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen