Finanzielle Unterstützung : Kreis Pinneberg soll für Verhütung zahlen

shz+ Logo
In der Antrags-Begründung der Grünen heißt es: „Immer mehr Frauen werden ungewollt schwanger, weil Ihnen das Geld für Verhütung fehlt.“

In der Antrags-Begründung der Grünen heißt es: „Immer mehr Frauen werden ungewollt schwanger, weil Ihnen das Geld für Verhütung fehlt.“

Einkommensschwache Frauen sollen bei Pille und Co. unterstützt werden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
16. Juni 2019, 14:00 Uhr

Kreis Pinneberg | Der Kreis Pinneberg soll künftig finanziell einspringen, wenn Frauen sich ein ärztlich verordnetes Verhütungsmittel nicht leisten können, weil sie beispielsweise Wohngeld, Bafög ...

rKeis Preennigb | reD Kiesr erPnbigne osll üfkngti liniazlfen nipsnege,inr nnew unFrae chis nei iltrzäch rteesrdoenv einreVhltüumgtts hinct ineslte kö,nnne ewli ise eeliwssipeiesb Wlnghoed, gfBaö oerd uurdengnrlihcsnntueissgGe eeine.hzb muidnZets dan,n nnew se hnac dne enlnäP dre GünreF-natoirkn mi egiennrrebP gtKraesi ghet.

niEen eedcnsnpeenhtr tagnrA aht edi vteteernetsrlled nnkisdtaozotesvFreir nnSueas von tahSon-dSle frü edn ma 42. iJun dentgnea zslsuiScuhsaosa .ettegsll oVn iu-ennliTakaJ h,raFm dre ugncbnrelgtetllsaiuaeesthfG sde Kiseser ebeP,rnnig eltähr ise sungt.nzüUrtet

egrwnacSh wlei Geld üfr rVunethgü ethfl

nI red nnüueggBdr dre eGnnür hißet e:s Im„erm hrme uneFar dnrewe etgunwlol crnghs,ewa iewl nneIh dsa ldeG rfü ühtgnreVu htl.fe“ Im azaH-V-gItlResezrt einse chcttrhinlcsuhid eatw 61 rEou pro aotMn für nkdtieMmeea vorshegen.e eDi tnoKse für ide Pllei englä lictnoham snlalridge ebi 4 sib 02 Eo.ur

reD srvtsAshscuieodzunes -ePnHatsre Sahtl PDS() aetgs auf gef:Aanr hIc„ shee hütepbura eniek h,trekgiiSwcneie was inene topsnviei shdiEcetn frü enedsi ntAarg etfr.fbit“ rAened Krseie ni Hilcno-eiwlhsegtSs rateiitkrznep dies bs.terie Alrel rusaohVitcs eedrw die arontiFk emd tAngar m.iueszmnt

agtrnA hcon kineitredus

iDe iPnCiDtoilekUr- anjoS erenW,h dei edm acassuslShsiuzo edrlerttsvtenle iosz,vttr niedft den gAatnr red nF-rrnonGtüakie thcni lcsct,ehh gldneraisl mseüs re honc aungeer diersttkiu ,wdeern gates ies iebsetr ma wctMoith vro neeir zinugtS red CUroFnkatDi- uaf Aangrfe nov .dzhes. ieS trcüfte,h dsas anedmj esdeis Anobgte als “ekrrobneuGtlelotn„ rvssetienhems nnkeö. mdeuZ seine nenhkheGekchartcelitss afu dem Voacrrsmh ndu man eümss esneh, wie mna ohsowl die panFnnelgmiulai als cuah ned zuhSct ovr krtKeaenhni netsttrzneüu .könne eWhren sti rzihtsiuc:ehvcl I„hc nbi ,chsrei assd iwr rüdaf im cAsshussu neie öngsuL enndf.i“

i„rW nfnedi ned agArtn tg,u re tehg usn eabr ntchi etiw ne“gu,g tseag ekeiH rne-steMFsesaer onv dre -nrt.kLkienFoian Sei ath nniee Ädgtsrgnnuaaner rginihee,tce red achu ide llezeannifi mÜahreebn von ndenaer msrltenüuhtngetiV rvishote. „chuA neänMr süsenm cihs mu die hüVngeurt rkne,mmü tscednephren tnolsle acuh eoomdKn iaetnifnzr drneew. dU:n sE gtib cahu tweerei nsteVeteuhmhngorüd, ied itnhc elnrolmho dn,is auch deeis stlole amn tzesnnrüte,“ut gaets es.i

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen