zur Navigation springen

Krankenschwester aus Quickborn geht nach Afrika

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 22.Dez.2016 | 14:05 Uhr

Die 24-jährige Quickbornerin Sarah Bosniakowski wird ab Januar vier Jahre lang in einem Krankenhaus in Nordkamerun arbeiten. Die gelernte Krankenschwester wird den Patienten und ihren Familien Kurse zur gesundheitlichen Fortbildung anbieten. Sie soll zum Beispiel Schwangeren Tipps zur Vorsorge geben und Mütter bei der Ernährung ihrer Kinder beraten. Bosniakowski absolvierte 2010 ein Volontariat in einem Gesundheitszentrum in dem Land und verbrachte seither in jedem Jahr ihren Urlaub dort. Ihr Partner Elie lebt in Kamerun. Seite 3

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen