zur Navigation springen

Kirchstieg-Grundstück geht an Wohnprojekt-Initiatoren

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel | Es war das letzte Votum der Ratsversammlung der auslaufenden Wahlperiode. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben die Fraktionen über den Verkauf des städtischen Grundstücks am Kirchstieg entschieden. Das höchste Gremium der Stadt hat die Beschlüsse des Planungsausschusses sowie des Haupt- und Finanzausschusses bestätigt und der Wohnprojekt-Gruppe um den Wedeler Udo Möller den Zuschlag gegeben. Bedingung, die die Politik an den Verkauf knüpft: Ab Mitte November, wenn das 7000-Quadratmeter-Grundstück bezahlt ist, müssen die Interessenten innerhalb einer Frist von zwei Jahren bauen. Passiert dies nicht, kommt der Investor zum Zug, der als Zweitplatzierter aus dem Bewertungs-Verfahren für die Grundstücksvergabe hervorging: der Wedeler Bauunternehmer Joachim Rehder.

Mit dem Votum wird ein vorläufiger Schlussstrich unter eine jahrelange Debatte um den Verkauf des Areals am Geestrand gezogen. Zuletzt war eine Handvoll Projektentwickler-Gruppen im Rennen, die Pläne und Angebote für drei- und viergeschossige Mehrfamilienhäuser vorgelegt hatten. Eine Forderung von Rot-Rot-Grün an die Interessenten: Mindestens 30 Prozent soll geförderter Wohnraum sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen