zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

19. Oktober 2017 | 06:24 Uhr

Holm : Kirche investiert ins Gemeindehaus

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Holmer Gemeindezentrum wird mit neuer Küche und neuen Fenstern kräftig aufgepeppt. Ehemaliges Trafo-Häuschen ist jetzt Lagerraum.

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2015 | 16:00 Uhr

Holm | Kräftig investiert wird derzeit in das Gemeindezentrum in Holm. Weil traditionell in den Sommerferien nicht so viel los ist in der Kirchengemeinde sind die Handwerker angerückt. Bereits am 20. Juli wurde die alte Küche im Erdgeschoss ausgebaut. Sie hat etwa 40 Jahre ihren Dienst getan, wie Kirchengemeinderatsmitglied Uwe Beis berichtet.

Küsterin Gudrun Bruhs freut sich sehr auf die neue Küche. Der Raum wird von Grund auf saniert. Bevor am 13. August die neuen Möbel eingebaut werden können, sind Installationsarbeiten von Nöten. Auch Elektroarbeiten sind erforderlich, zudem kommt der Fliesenleger.

Ausgesucht wurde die neue Kücheneinrichtung von Ute Krack vom Bezirksausschuss, der Architektin Annette Dworzack, die dem Bau-Ausschuss angehört, sowie Bruhs. Die Küche wird sich künftig in einem freundlichen, gedeckten weiß präsentieren. Die Frauen wählten die Farbe „Magnolie“. Drei Angebote wurden eingeholt, die Investition beläuft sich auf insgesamt 19.000 Euro, so Beis.

Die Kirchengemeinde Holm-Wedel wird noch mehr Geld in den 1970er-Jahrebau stecken, wie Beis berichtet. Nachdem es bereits eine neue Dacheindeckung gab und Teile der Fensterfront auswechselt wurden, soll nun das Kaminzimmer 13 sowie das Pastorenzimmer drei neue Fenster erhalten. Kosten: etwa 13.000 Euro.

Was mit der großen Eingangstür passiere, stehe noch nicht fest, betonte Beis, der auch Vorsitzender des Bezirksausschusses (BZA) ist. „Sie hat kleine Risse, muss auf jeden Fall überholt werden“, sagte Beis. Wie groß der Schaden sei, und ob die Anschaffung einer neuen Tür erforderlich werde, darüber wird die Bauabteilung des Kirchenkreises beraten müssen.

Auch Malerarbeiten stehen auf der Agenda. Die werden allerdings erst 2016 in Angriff genommen, sagte Beis. Über zusätzlichen Stauraum freuen sich die die Kirchen-Leute zudem. Sie konnten das etwa zehn Quadratmeter große ehemalige Trafo-Häuschen der Schleswig-Holstein Netz AG übernehmen. Es wird nun als Unterstand genutzt, beispielsweise für den Grill, Gartenstühle und ein Zelt.

Die von Jutta Hartten organisierten regelmäßigen Seniorennachmittage an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat fallen im August aus. Wieder los geht es am 3. September um 15 im Gemeindezentrum, Steinberge 18.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen