Jugendwehr Moorrege: Mit Schaum gegen die Brandgefahr

Lea und Johanna bringen den Papier-Container zum Schäumen.
Lea und Johanna bringen den Papier-Container zum Schäumen.

Avatar_shz von
02. Januar 2013, 01:14 Uhr

Moorrege | Silvester, 14 Uhr: Abfahrt Kirchenstraße in Moorrege mit drei Einsatzfahrzeugen. Die Jugendfeuerwehr macht sich mit 17 Kindern, drei Ausbildern und drei Betreuern auf die Mission "Container-Flutung".

Zur Entlastung der aktiven Freiwilligen der Feuerwehr Moorrege ist es seit 13 Jahren Tradition, die Altpapier-Container zum Schutz vor Bränden durch Silvester-Böller mit einem Schaumteppich zu überziehen. Es ist die Aufgabe der jungen Kameraden im Alter von zehn bis 16 Jahren, ein mögliches Ausrücken der Feuerwehr nach leichtsinnigem Umgang mit Feuerwerkskörpern zu vermeiden.

Mit zwei großen Löschgruppenfahrzeugen und dem kleinen "Sprinter" waren fünf Anlaufstellen für Container im Ortsbereich das Ziel der Einsatzkräfte. Die junge Mannschaft unter Leitung von Jugendwart Thomas Hoop hatte bei diesem Einsatz die Gelegenheit, ohne ernsthafte Gefahr mit ganz viel Spaß den Ernstfall zu proben. In Zweier- und Dreiergruppen mit deutlich weiblicher Überzahl wurde beherzt zu Schlauch und Schaumspritze gegriffen. Mit dem Heranziehen eines Hebels hieß es dann "Wasser marsch!", und der unter Druck erzeugte Schaum konnte durch die Öffnung in den Container dringen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen