Wedel : JRG startet Philippinen-Hilfsaktion

Gemeinsam mit Gastronom und Altstadtkaufleute-Chef Daniel Frigoni (Mitte) planen die JRGler unter anderem ein „Schüler-Menü“ im „Elbe 1“ für die Hilfs-Initiative des Gymnasiums.
1 von 2
Gemeinsam mit Gastronom und Altstadtkaufleute-Chef Daniel Frigoni (Mitte) planen die JRGler unter anderem ein „Schüler-Menü“ im „Elbe 1“ für die Hilfs-Initiative des Gymnasiums.

Mit Engagement und Ideen: Die Schüler des Johann-Rist-Gymnasiums wollen nach der verheerenden Katastrophe Spenden sammeln.

shz.de von
28. November 2013, 16:00 Uhr

Tausende Tote und Millionen Menschen, die unter den Folgen der verheerenden Katastrophe leiden: Nach dem Taifun „Haiyan“ braucht die Bevölkerung der Philippinen jede nur erdenkliche Hilfe. Die Schüler der Wedeler Johann-Rist-Gymnasiums (JRG) wollen ihren Teil dazu beitragen mit einer Veranstaltungsreihe mit vielen Ideen und einem Ziel: einen möglichst großen Spendenbetrag zusammenzubekommen, mit dem eine Schule im Katastrophengebiet gezielt und ohne bürokratische Umwege unterstützt werden soll.

Das braucht Unterstützer – wie Daniel Frigoni. Der ehemalige JRGler und Chef der Altstadtkaufleute hat zugesagt, seine Disco „Shooters“ und das Restaurant „Elbe 1“ jeweils einen Tag für besondere Aktionen zur Verfügung zu stellen. Für 6. Dezember organisieren die Gymnasiasten die Shooters-Party „Save the World“. Was an Eintritt und Erlös einer Tombola eingespielt wird, geht in den Spendentopf der JRG-Philippinen-Hilfe.

Am 27. Januar geht’s ein Stück gediegener zu. Dann steht ab 18 Uhr im „Elbe 1“ das „Schüler-Menü“ auf der Tageskarte. Bedeutet: Die Gymnasiasten sorgen nicht nur für den Service an 110 Restaurant-Plätzen, sondern bereiten auch selbst zu, was auf den Tisch kommt. Unter fachkundiger Anleitung und Hilfe, versteht sich. Kosten: 20 Euro pro Person. Karten sind ab 16. Dezember im „Elbe 1“, Strandbaddamm 18, zu erwerben.

Ideen und Manpower von der 5. bis zur 13. Klassenstufe sind für diesen besonderen Abend bereits zur Genüge da. Was fehlt, sind nun noch Spenden, um die hoffentlich zahlreichen Gäste bekochen zu können. Zudem sind attraktive Preise für eine Versteigerung gefragt, die zum Rahmenprogramm des Abends zählen soll. Wer helfen möchte, kann sich im „Elbe  1“ melden oder die Schülervertretung unter jrg-sv@googlegroups.com kontaktieren.

Bereits am morgigen Freitag stellt das JRG einen Basar auf die Beine, aus dem ein Teil des Erlöses ebenfalls den Taifun-Opfern zugute kommen soll. Von 15 bis 18 Uhr gibt es Leckeres und Dekoratives zur Weihnachtszeit im Gymnasium am Redder. Dazu sind weitere Aktionen und die Einrichtung eines Spendenkontos geplant.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen