50 Jahre Johann-Rist-Gymnasium : JRG in Wedel stimmt sich aufs Jubiläum ein

Anke Kjer, stellvertretende Schulleiterin, hat schon reichlich Jahrgangshefte, Schülerzeitungen und andere Publikationen ihrer Schule für die Festvorbereitung gewälzt. Sie selbst ist bereits 34 Jahre am JRG.
Anke Kjer, stellvertretende Schulleiterin, hat schon reichlich Jahrgangshefte, Schülerzeitungen und andere Publikationen ihrer Schule für die Festvorbereitung gewälzt. Sie selbst ist bereits 34 Jahre am JRG.

Schulfest steigt am 13. September – es wird das erste in der neuen Mehrzweck-Mensa.

shz.de von
12. Juni 2014, 16:15 Uhr

Wedel | Grundsteinlegung war am 1. November 1963, die ersten Schüler wurden am 7. April 1965 begrüßt. Welches dieser zwei Daten sollte man wählen, um das 50-jährige Bestehen des Johann-Rist-Gymnasiums (JRG) Wedel gebührend zu würdigen? Keines, haben die Jubiläums-Organisatoren um Anke Kjer, stellvertretende Schulleiterin, entschieden. Mit dem 13. September gehen sie den goldenen Mittelweg – und das aus gutem Grund. „Unmittelbar davor erwarten wir die Einweihung der neuen Mehrzweck-Mensa“, so Kjers Erklärung. Und da ist ein Schulfest natürlich ideal, um den lang ersehnten 5,5 Millionen-Anbau erstmals mit Leben zu füllen.

Das passiert an besagtem Sonnabend ab 18 Uhr mit einem Fest, zu dem neben Oberstufen-Schülern, Eltern, Kollegium und Freunden vor allem die eingeladen sind, die einen Teil der JRG-Geschichte ausmachen: die Absolventen aus fünf Jahrzehnten. Einladungen gehen in der kommenden Woche raus. Mit Hilfe des Ehemaligenvereins konnten viele Alt-Gymnasiasten ausfindig gemacht werden, sagt Kjer. Und: Wer nicht angeschrieben wird, möge sich dennoch herzlich eingeladen fühlen.

Was erwartet die Besucher? Schwelgen in Erinnerungen, natürlich. Ab 17 Uhr werden die Klassen für Jahrgangstreffen geöffnet. Ab 18 Uhr gibt’s auf der neuen Bühne Programm – locker, mit Sketchen, Musik, Chorgesang, Lehrertanz und ebenfalls Nostalgie-Charme, wenn etwa Schulbands alter Tage ihre Instrumente entstauben. Mehr will Kjer noch nicht verraten.

Moderiert wird der Abend von Schülern, die zur Freude der Co-Schulleiterin viel zum Gelingen des Jubiläums beitragen. Etwa die Festschrift oder einen selbst gedrehten Film. Auch das 50-Jahre-Logo, das unter anderem Schul-T-Shirts zieren soll, geht auf ihr Konto. Zudem wird eine Projektwoche die Feier begleiten. Zum Auftakt soll es eine gemeinsame Aktion aller Jahrgänge geben, mit der öffentlich auf das Jubel-Datum aufmerksam gemacht werden soll. Am Vormittag des 13. September werden die Schüler dann die Ergebnisse ihrer Arbeiten vorstellen.

Was Kjer aktuell noch benötigt, sind Fotos von damals, die das regen Schultheater-Treiben aus vergangenen Tagen illustrieren. Wer helfen kann, erreicht sie unter 04103-9121416.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen