zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

21. Oktober 2017 | 05:38 Uhr

Jetzt bewerten Wedeler ihre Stadt

vom

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel | Was ist Wedel für Jugendliche? Heimat oder bloß eine Schlafstadt? Wollen sie bleiben oder so schnell wie möglich wegziehen? Und was müsste ihnen die Rolandstadt bieten, um attraktiver zu sein? Die Antworten soll eine Studie liefern, die Stadtverwaltung, Wedel Marketing, Fachhochschule (FH) Wedel und Sparkasse am Mittwoch vorstellten. Die Befragung soll Dienstag starten.

Die Studie wird zweigleisig gefahren: Während 14- bis 19-Jährige den Fragebogen über die weiterführenden Schulen erhalten, werden Erwachsene älter als 25 Jahre in der Bahnhofstraße befragt. Kern dieser Fragebögen, deren Beantwortung rund eine Viertelstunde dauert, ist die Lebensqualität in der Rolandstadt. Wie gut ist das Freizeit- und Shoppingan gebot, wie wichtig die Nähe zu Hamburg? Wie empfinden Wedeler die Sicherheit und Infrastruktur? Und vor allem: Wollen die Jugendlichen nach der Schule in Wedel bleiben? Haben sie noch eine persönliche Bindung zur Rolandstadt?

Gerade diese Fragen sind auch für Bürgermeister Niels Schmidt interessant. Denn sowohl er als auch Wedel-Marketing-Chef Marc Cybulski erwarten sich Aufschluss darüber, wie die Rolandstadt auch in Zukunft ein attraktives Lebensumfeld bieten kann. "Ich weiß, dass die Jugendlichen ein Kino und einen H&M haben wollen", sagte der Bürgermeister bei der Vor stellung des Projekts. Doch der Hintergrund der Studie ist ernst. Angesichts des demografischen Wandels mit einer alternden Gesellschaft, rückläufigen Ge burtenraten und sinkender Bevölkerungszahlen, muss die Stadt auch künftig attraktiv für junge Menschen sein: Denn nur mit einem gesunden Bevölkerungsmix sei Wedels Infrastruktur aufrecht zu erhalten, so Schmidt.

Die Fragebögen wurden von den Sparkassen-Azubis und den Master-Studenten der FH Wedel zusammen entworfen. Stets dabei: die Statistik-Experten Professor Ulrich Raubach und Heike Jochims von der privaten Fachhochschule. Nach der Befragung werden die Studenten die Ergebnisse auswerten und am 9. Juli präsentieren.

Damit möglichst viele Bürger an der anonymen Studie teilnehmen, gibt es einen Anreiz: Unter allen Befragten wird ein Samsung Galaxy Tab im Wert von rund 270 Euro verlost.

Auch die FH Wedel profitiert von der Beteiligung an dem Projekt. Für die Masterstudenten der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und E-Commerce steht Statistik auf dem Stundenplan. Bei der Attraktivitätsstudie können die Akademiker Untersuchungen am realen Beispiel konzipieren und durchführen, so Jochims.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen