zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

13. Dezember 2017 | 21:56 Uhr

Wedel : Ihre Liebe begann schon in der Schulzeit

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Goldene Hochzeit: Seit dem 24. Januar 1964 sind Barbara Schuster und ihr Mann Reinhard verheiratet.

von
erstellt am 29.Jan.2014 | 16:00 Uhr

„So kalt wie heute war es vor fünfzig Jahren jedenfalls nicht“, weiß Barbara Schuster noch über den 24. Januar 1964. An jenem Freitag führte ihr Mann Reinhard sie zum Traualtar – jetzt feierten sie ihren goldenen Hochzeitstag.

Eins von fünf Mädchen auf einer Jungenschule

Das Paar hatte sich während der gemeinsamen Schulzeit auf dem Realgymnasium in Bamberg kennengelernt, wohin sowohl die gebürtige Bremerin Barbara als auch der aus Brandenburg stammende Reinhard gezogen waren. „Ich war damals eins von fünf Mädchen, die in einer sonst reinen Jungenschule mitmachen durften. Da bin ich Reinhard wohl aufgefallen“, sagt Barbara Schuster rückblickend und lächelt schelmisch.

Geheiratet wurde in der alten Heimat in Bremen-Vegesack. Doch irgendwann führten berufliche Verpflichtungen den studierten Ingenieur Reinhard Schuster und seine junge Frau „auf die Walz“. Wedel wurde bald zum Lebensmittelpunkt für die kleine Familie. Heute zählen vier Kinder und fünf Enkel zu ihrem Nachwuchs.

Während ihr Mann sein ganzes Berufsleben lang für einen führenden Elektrokonzern tätig war, machte Barbara Schuster in Wedel einen beruflichen Schnitt und sattelte um auf Verkäuferin im Textilhandel. „Wir hatten bis heute ein recht schönes Leben. Und das soll auch noch lange so weitergehen“, so Reinhard Schuster überzeugt.

Eine seiner Leidenschaften ist die Musik. Klavier, Geige und Bratsche gehören zu seinem Instrumentarium, das er „sehr anständig beherrscht“, wie Freunde von ihm bestätigen. Er selbst bleibt bescheiden: Zur Unterhaltung anderer habe es immer gereicht.

Seinen Urlaub verbringt das Paar einmal im Jahr in Schweden. Um auch dort mitreden zu können und verstanden zu werden, nimmt Barbara Schuster seit fünf Jahren Schwedisch-Unterricht. Vor drei Jahren sind die Schusters von der Rosenstraße an den Rand des Klövensteens. Im Norden der Moorwegsiedlung haben sie eine kleine Wohnung gefunden, die die alltäglichen Hausarbeiten erleichtert.

Ihr bewegtes Leben haben sie in Fotoalben festgehalten, die die Wände des Wohnzimmers füllen. „So lang miteinander zusammen zu sein, ist schon ein Geschenk“, betonen beide und bedanken sich für die Aufmerksamkeit, die ihnen Freunde, Verwandte und Bekannte zu ihrem Jubeltag entgegenbrachten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen