zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

17. Oktober 2017 | 19:05 Uhr

„Ihr habt alle gewonnen“

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Acht Schüler lesen „op Platt“ / Johanna siegt beim Vorlesewettbewerb in der Heistmer Grundschule

shz.de von
erstellt am 19.Dez.2013 | 16:00 Uhr

„Ihr habt alle gewonnen, denn ihr habt Mut bewiesen und etwas dazugelernt.“ Von den acht Grundschulkindern, denen die Worte der Heistmer Rektorin Elsbeth Kruse gelten, ist die Anspannung längst abgefallen. Vor einer Stunde waren sie noch sehr aufgeregt. Aber das tat ihren Vortragskünsten keinen Abbruch. Die sieben Mädchen und der eine Junge haben alle durchweg toll gelesen – vor Publikum, vor einer Jury und dann auch noch „op Platt“.


Schwere Entscheidung für die Jury


Seit 15 Jahren macht die Heistmer Grundschule beim Plattdeutschen Vorlesewettbewerb mit. Alle zwei Jahre wird er ausgetragen. Der Sieger der Schulentscheidung misst sich im Februar in Wedel mit Mitstreitern aus der Region. „Wir hatten schon einige, die weitergekommen sind“, berichtet Kruse. Freiwillig meldeten sich die Schüler der dritten und vierten Klassen zum Extraunterricht und übten einmal in der Woche in einer siebten Stunde mit der Schulleiterin das Vorlesen plattdeutscher Geschichten. Spricht Kruse Platt? Die Rektorin lacht: „Ich gehöre zu der Generation, die zur Einschulung noch Hochdeutsch lernen musste“, erzählt sie.

Ob die Erzählungen von einem allzu langen Daumen handeln, der kurzerhand Gesicht und Mütze verpasst bekommt, von Pippis erstem und einzigem Schulbesuch oder von der Belehrung darüber, dass nur ein Apfel mit Wurm ein schmackhafter Apfel ist: Sie sind durchweg lustig und werden alle von den Kindern gut verständlich vorgelesen – häufig sogar mit ausdrucksstarker Betonung.

Die Jury – Margot Heiderich, Marga Kohrn und Hans-Werner Wilhelmi – tut sich mit ihrer Entscheidung schwer. Die Vorträge waren alle gut. Die Ergebnisse lagen ganz dicht beieinander, so Wilhelmi. Rektorin Kruse muss ein Machtwort sprechen, denn zwei erste Plätze darf es nicht geben.

Die Spannung vor der Verkündung wächst bei den Kindern erneut an. Es knistert. Dann das Ergebnis: Felizitas ist dritte Gewinnerin, Antonia und Jannis zwei Zweite und die Siegerin 2013 ist: Johanna. Die ist erleichtert und freut sich riesig – zu Recht.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen