Kosten sparen : Hetlingens Bürgermeister möchte Homeoffice im Amt Gums ausweiten

Avatar_shz von 20. Januar 2021, 10:30 Uhr

shz+ Logo
Die Raiffeisenbank Elbmarsch baut das neue Amtshaus in Heist, das Amt Geest und Marsch Südholstein (Gums) mietet sich dort ein. Um die Mietausgaben zu verringern, möchte Hetlingens Bürgermeister Michael Rahn (FW) Homeoffice-Optionen für  Mitarbeiter ausweiten und Büroflächen einsparen.

Die Raiffeisenbank Elbmarsch baut das neue Amtshaus in Heist, das Amt Geest und Marsch Südholstein (Gums) mietet sich dort ein. Um die Mietausgaben zu verringern, möchte Hetlingens Bürgermeister Michael Rahn (FW) Homeoffice-Optionen für  Mitarbeiter ausweiten und Büroflächen einsparen.

Büroflächen einsparen und untervermieten. So sieht der Vorschlag von Michael Rahn (FW) zur Ausgabenreduzierung für das neue Amtshaus auch für Nach-Pandemie-Zeiten aus.

Hetlingen | Hetlingens Bürgermeister Michael Rahn (FW) sieht für die Mitarbeiter des Amtes Geest und Marsch Südholstein (Gums) noch Handlungsspielraum, um auf die nach wie vor auf einem hohen Niveau befindlichen Corona-Ansteckungszahlen zu reagieren: verstärktes Homeoffice. „Ich bitte aufgrund der weiter hohen Infektionszahlen darum, gemeinsam mit dem Personalrat ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen