zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

21. Oktober 2017 | 03:34 Uhr

Kündigung : Haseldorf will zum Amt Moorrege

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Gemeinderat beschließt Haushalt für 2016 und Kündigung der Stadt Uetersen.

Haseldorf | Der Fahrplan für die Zukunft ist abgesteckt: Mit Stimmen der CDU-Mehrheitsfraktion hat sich der Haseldorfer Gemeinderat am Dienstagabend für die Kündigung der Verwaltungsgemeinschaft zwischen dem Amt Haseldorf und der Stadt Uetersen ausgesprochen und für den Anschluss an das Amt Moorrege. Während die drei anwesenden Sozialdemokraten mit Nein stimmten, gab es auf Seiten der CDU eine Enthaltung.

Der langjährige Amtsvorsteher und Haseldorfer Bürgermeister Heinz Lüchau mochte seiner Fraktion nicht folgen und enthielt sich der Stimme. SPD-Vertreterin Heike Meyer-Schoppa stellte dem Ehrenamtsvorsteher die rhetorisch gemeinte Frage, was er dazu sage. Lüchau erhob allerdings nicht die Stimme. Meyer-Schoppa: „Das Amt hat sich bewährt, es geht der CDU nicht um Zahlen, sondern um die Zerschlagung der Struktur.“ Sie sagte bewegt: „Ich bin erschüttert.“

Einstimmig wurde hingegen der Haushalt für 2016 verabschiedet. Er weist im Ergebnisplan Erträge in Höhe von 2,08 Millionen Euro und Aufwendungen in Höhe von 2,22 Millionen aus und hat somit eine Unterdeckung von 142.000 Euro. Die Steuersätze für die Grundsteuern A und B sowie Gewerbesteuern betragen einheitlich 350 Prozentpunkte. „Wir haben auf die Finanzen geachtet“, betonte Bürgermeister Uwe Schölermann .

Zwei wichtige Posten wurden mit einem Sperrvermerk versehen: die Brücke am Grünen Damm und der Hafenausbau. Begründet wurde das mit den bisher noch ungeklärten Fragen der Bezuschussung. SPD-Fraktionschef Boris Steuer zeigte sich mit den Sperrvermerken zufrieden: „Ich finde das gut, und es zeigt, dass wir uns um unser Defizit kümmern.“ Gute Nachrichten für die Bürger: Schölermann teilte mit, dass die Abwassergebühren um 20 Cent pro Kubikmeter gesenkt werden und der Wasserpreis konstant bleibt. Auch für die kalte Jahreszeit ist gesorgt: Ein Haseldorfer Unternehmen wurde für fünf Jahre mit dem Winterdienst beauftragt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen