zur Navigation springen

Haseldorf / Haselau : Haseldorf gewinnt das Giganten-Duell

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Titelverteidiger behält „Goldene Glocke“ beim nachbarschaftlichen Wettstreit. Feiern für den guten Zweck in der Deekenhörn.

Haselau | „Trinken sie viel“, bat Rolf Hermann und fragte schmunzelnd: „Wann kann man schon mal für den guten Zweck essen und trinken?“ Der Haseldorfer Amtsvorsteher musste Sonnabend beim 40. Dorffest in Haselaus Freizeitanlage „Deekenhörn“ allerdings auf sein erstes Bier warten. Zunächst musste er sich im „Kampf der Giganten“ gemeinsam mit vier Gemeinderatsmitgliedern vier Aufgaben stellen. Seine Gegner: Amtskollege Uwe Schölermann aus Haseldorf mit vier Unterstützern aus der Gemeinde.

Los ging es mit Tauziehen. Kurzer Prozess und 1:0 für Haselau. Auch beim Melken ein klarer Sieg. 4,2 zu 3,3 Liter. 2:0. Doch so einfach wollte sich der Titelverteidiger aus Haseldorf nicht geschlagen geben. Mit dem Sieg bei der Kissenschlacht gelang der Anschluss zum 1:2. Beim Ballwerfen auf ein „Storchennest“ siegte Haseldorf und so ging es ins Stechen. Haseldorf gegen Haselau. Bürgermeister gegen Bürgermeister. Gastgeber Rolf Herrmann legte mit einem Treffer vor.

Uwe Schölermann machte es spannend. Drei seiner fünf Würfe gingen vorbei. Der vorletzte blieb liegen. Ausgleich. Der letzte Wurf. Treffer. 3:2 insgesamt und der Sieg beim „Duell der Giganten“. Moderator Nis Kruse überreichte den Preis – die „Große Glocke“ – und konnte sich als Einwohner der unterlegenen Gemeinde eine kleine Spitze nicht verkneifen: „Ihr benötigt sie dringender als wir.“ Wie die Gesamtbilanz gegeneinander aussieht, wusste keiner genau. Schölermann hatte aber seine eigene Theorie: „Gefühlt haben wir noch nie verloren.“

Nach den Vorführungen der Turnerinnen des TVH und der Hetlinger Deerns war bei Musik von DJ Vossi, frisch Gezapftem und Wurst vom Grill Zeit, um über vergangene Duelle zu diskutieren. Zum 40-jährigen Bestehen gab es kurz vor Mitternacht noch ein Feuerwerk, was aber nicht der Abschluss des Dorffestes war. Schließlich wurde mit dem Ziel gefeiert, die Seniorenausfahrt der beiden Gemeinden zu finanzieren.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2014 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen