Wedel : Grundsteine für zwei Pastorate sind gelegt

Unter den Augen von Corinna Haas (v. l.), Achim und Thomas Dünkel sowie Udo Zingelmann löteten Stefan Möller (vorn links) und Eckhard von Ganta die Kartuschen mit den Tageblättern zu.
Unter den Augen von Corinna Haas (v. l.), Achim und Thomas Dünkel sowie Udo Zingelmann löteten Stefan Möller (vorn links) und Eckhard von Ganta die Kartuschen mit den Tageblättern zu.

Für etwa 600.000 Euro lässt die Kirchengemeinde die beiden Häuser mit einer Wohnfläche von etwa 125 Quadratmetern erstellen.

Avatar_shz von
08. Dezember 2014, 16:00 Uhr

Wedel | Was wegen Differenzen mit dem ursprünglichen Architekten lange währte, soll nun endlich gut werden. Zwei neue Pastorate der evangelischen Christuskirchengemeinde Schulau sind in Bau. Wenn die Handwerker und der Himmel (in Form des Wetters) mitspielen, sollen sie im Herbst bezogen werden können. Doch jetzt wurden erst einmal die Grundsteine für die Häuser gelegt – nachdem die Kellerwände aus Betonfertigteilen schon stehen. In die Kupferrohre, die eingemauert wurden, steckten die Handwerker nach alter Tradition Baupläne und zwei aktuelle Ausgaben des Wedel-Schulauer Tageblattes. Die Pastoren steuerten zudem  Bronzeengel und einige Segnungs-Worte bei.

Für etwa 600.000 Euro lässt die Kirchengemeinde die beiden Häuser mit einer Wohnfläche von etwa 125 Quadratmetern erstellen. Der Wedeler Architekt Thomas Dünkel zeichnet für die Entwürfe verantwortlich. Er war eingesprungen, als es mit dem ersten Architekten nicht mehr weiterging.

Die Häuser, in die die Pastoren Corinna Haas und Udo Zingelmann samt Familien einziehen werden, ersetzen zwei Altbauten aus den 1970er Jahren. Sie entsprachen nicht mehr dem Stand der Technik und  hätten daher  grundsaniert werden müssen. Diese Maßnahme  wäre für die Gemeinde  ebenso teuer geworden wie ein Neubau. fr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen