Holm : Grünes Licht für größeres Baseballfeld

Vergrößert der TSV seine Baseball-Fläche bedeutet das automatisch, dass der alte Bolzplatz der Gemeinde, der sich nördlich ans Feld anschließt, weichen muss.
Vergrößert der TSV seine Baseball-Fläche bedeutet das automatisch, dass der alte Bolzplatz der Gemeinde, der sich nördlich ans Feld anschließt, weichen muss.

Die Baseballabteilung des Holmer TSV darf ihre Anlage ausbauen. Neuer Bolzplatz für die Jugendlichen, die mitplanen dürfen.

Avatar_shz von
04. Dezember 2014, 15:00 Uhr

Holm | Zieht man zum gegenwärtigen Zeitpunkt Zwischenbilanz, gibt es im Gerangel um den Holmer Bolzplatz nur Gewinner. Der Sozialausschuss versprach den Jugendlichen auf seiner jüngsten Sitzung, nach einem neuen Standort für ihre Freizeitfläche zu suchen. Und die Baseball-Sparte des TSV bekam im Sportausschuss günes Licht von der Gemeinde für die Möglichkeit, ihre Anlage zu vergrößern.

Anlass der Probleme um Halfpipe und angrenzender Sportspielstätte war eigentlich ein sehr positives Ereignis: Die 1. Herren der Holmer Baseballer sind dieses Jahr von der Verbands- in die Regionalliga aufgestiegen. Um die zukünftigen Regionalligaspiele auf dem heimischen Platz aber überhaupt bestreiten zu dürfen, muss das Spielfeld vergrößert werden.

„Wir erfüllen nicht die Lizenzkriterien der Liga. Die Außenmaße und die Abstände auf der jetzigen Anlage entsprechen nicht den Mindestmaßen“, erklärte Abteilungsleiter André Schürle den Mitgliedern im Sportausschuss. Für die kommende Saison habe der TSV deswegen einen Kooperationsvertrag mit dem Elmshorner MTV geschlossen. Die sieben Heimspiele würden dort bestritten. Doch Ziel sei, ein eigenes, geeignetes Feld in Holm.

Der Verein sei finanziell gut aufgestellt, der Vorstand prinzipiell bereit, gab Jon Lüers, Vorsitzender des TSV, dem Spartenleiter Rückendeckung. Bevor allerdings erste Planungen und ein Kostenvoranschlag in Auftrag gegeben werden können, benötige der Verein die grundsätzliche Zustimmung der Gemeinde zum Projekt. Denn eine Vergrößerung bedeute auch, dass Bäume gefällt werden müssen. Weil nicht gegen die Sonne geschlagen werden darf, kann der Abschlag auf dem Baseball-Areal nicht verschoben werden. Betroffen wäre der Baumbestand westlich der Straßen Am Sportzentrum und In der Heide.

Grundsätzlich sah Bürgermeister Walter Rißler (CDU) hier kein Problem. Der Verein müsse dann für Ersatzanpflanzungen aufkommen, erklärte er. Darüber hinaus regte Rißler an, den Sportplatz nebenan ebenfalls in die Planungen aufzunehmen. Der sei bereits sehr viel größer, als das jetzige Feld. Dietmar Voswinkel (SPD) erinnerte die TSV-Verantwortlichen daran, dass die Kostenanalyse Vereinsaufgabe sei. Der Verein sei sich der finanziellen Aufgabe bewusst, entgegnete Lüers. Doch für die Sondierung von Möglichkeiten auf Zuschüsse erbat er Unterstützung aus der Politik.

Vergrößert der TSV seine Baseball-Fläche bedeutet das automatisch, dass der alte Bolzplatz der Gemeinde, der sich nördlich ans Feld anschließt, weichen muss. Der Sozialausschuss sprach sich dafür aus, den Holmer Jugendlichen die freie Fläche zwischen Tennishaus und der Wiese der Bogenschützen herzurichten. Dort sollen nicht nur die zwei alten Basketballkörbe und eine neue Halfpipe aufgestellt werden, sondern Weiteres gemeinsam mit den Jugendlichen geplant werden. Die wünschen sich auch noch eine Ecke zum Grillen und eine zum Chillen.

Seit 25 Jahren gibt es im TSV Holm eine Baseballabteilung. Mit zurzeit 107 Mitgliedern sei die Sparte die größte in Schleswig-Holstein, klärte André Schriever die Mitglieder im Sportausschuss auf. Drei Erwachsenen-Teams und drei Nachwuchsteams trainieren in Holm. Die 1. Herren haben in diesem Jahr den Aufstieg in die Regionalliga geschafft und hätten auch gute Chancen dort zu bleiben, so Schriever, selbst aktiver Sportler in der Mannschaft. Aber auch früher schon erzielte der Verein Erfolge. Mit Kerstin Schwarz und Kim Meeder stellte er zwei Nationalspieler, die an zwei Europameisterschaften und einer Weltmeisterschaft teilnahmen.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen