Holm : Grünes Licht für Edeka-Erweiterung

Die linke Eiche und die etwa 20 Jahre alte Eiche der Gemeinde sollen (Mitte) für den Parkplatz-Bau weichen.
1 von 2
Die linke Eiche und die etwa 20 Jahre alte Eiche der Gemeinde sollen (Mitte) für den Parkplatz-Bau weichen.

Supermarkt soll 1200 Quadratmeter erhalten. Gemeinderat begrüßt die Pläne. Zusätzlich Platz für Post und Café.

Avatar_shz von
13. Juni 2015, 16:00 Uhr

Größer und moderner soll der Edeka-Markt in Holm werden. Während einer gemeinsamen Sitzung von Bauausschuss und Gemeinderat gaben die Kommmunalpolitiker grünes Licht. Um den Laden zu erweitern, muss die ortsbildprägende Wiese neben dem Heimatmuseum weichen. Zudem werden nur noch drei Eichen stehen bleiben. „Wir begrüßen die Investition sehr, die Gemeinde steht voll dahinter“, betonte Bürgermeister Walter Rißler (Foto, CDU).

Mit dem in der Sonder-Ratssitzung gefassten Beschluss ist die erste Hürde genommen. Nun folgt die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange. Rißler geht davon aus, dass wie geplant gebaut werden kann.

Der neue Markt soll ähnlich groß werden, wie der neue Rewe in Moorrege. Auf dem derzeitigen Parkplatz Richtung Hauptstraße (B431) wird angebaut. Aktuell sind auf 800 Quadratmetern auch Post und Bäcker untergebracht. Die neue Verkaufsfläche soll 1200 Quadratmeter groß sein. „Größer geht es nicht, die Landesplanung hält da den Daumen drauf“, erläutert Rißler. Hinzu kommt mehr Platz für den Postbereich und den Bäcker inklusive Café.

Die zweite Änderung des B-Plans 16 war notwendig, weil das Areal bisher ein Mischgebiet war und nun in ein Sondergebiet umgewandelt wurde, das nur die Nutzung für Einzelhandel vorsieht. „Für mich ist die Grundversorgung im Ort wichtig, gerade für die älteren Bürger“, sagt Rißler.

Auf der bisherigen Grünfläche wird nun der Parkplatz entstehen. Während die Eichen an der Straße Achter de Möhl und am Fußweg der Hauptstraße gefällt werden, bleiben die drei mehr als 100 Jahre alten Exemplare stehen. Es wird ein Kreisverkehr auf dem Platz angelegt, weil die Grünfläche unter den Baumkronen erhalten bleiben müssen, damit die Bäume nicht absterben, erläutert der Bürgermeister.

Die Bauarbeiten sollen mit der Pflasterung der Stellflächen beginnen. Vermutlich im August kann dann die Markt-Erweiterung starten, so Rißler. Von Achter de Möhl aus werden Kunden wie bisher nur auf den Parkplatz fahren können, die Ausfahrt erfolgt weiterhin über die Straße Im Sande.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen