GHS-Schulsanitäter werden für Einsatz ausgezeichnet

<strong>Eine Spende in Höhe von 1000 Euro</strong> übergaben Vertreter der WISAG an die Schulsanitäter der GHS. <foto>frenzel</foto>
Eine Spende in Höhe von 1000 Euro übergaben Vertreter der WISAG an die Schulsanitäter der GHS. frenzel

shz.de von
07. Mai 2013, 01:14 Uhr

Wedel | Knochenbrüche, Kreislaufstörungen oder Schnittwunden - wer sich in der Gebrüder-Humboldt-Schule (GHS) in Wedel verletzt, kann schnell mit erster Hilfe rechnen. Dafür sorgen die Schulsanitäter, die bei Bedarf jederzeit zur Stelle sind. Diesen Einsatz will die WISAG fördern und unterstützt das Projekt mit 1000 Euro. Die Hamburger Niederlassung des Industriedienstleisters hat den Vertretern der Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe nun den Spendenscheck überreicht.

Die Schulsanitäter bestehen aus insgesamt 16 Schülern der Mittel- und Oberstufe, die sich in vier Teams einteilen. Per Handy werden sie über Vorfälle auf dem Schulgelände informiert. "Mit der Finanzspritze von 1000 Euro können wir die theoretische und praktische Aus- und Weiterbildung unserer Schulsanitäter fördern und so einmal mehr die Sicherheit der gesamten Schülerschaft erhöhen", erklärt GHS-Schulleiter Antonius Soest. "Außerdem erreichen wir den wichtigen Nebeneffekt, dass die jugendlichen Helfer in ihrem Selbstbewusstsein außerordentlich gestärkt werden." Schon im Mai werde es weitere Sanitäter-Schulungen geben, an denen die freiwilligen Helfer teilnehmen.

Die WISAG fördert insgesamt fünf verschiedene Schulprojekte bundesweit. Mit der Aktion will die WISAG schon frühzeitig den Kontakt zum Nachwuchs knüpfen und als attraktiver Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen