zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

17. Dezember 2017 | 02:02 Uhr

Moorrege : Gemeinschaftsschule ungebrochen beliebt

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Die Schülerzahlen stehen - es gibt Anmeldungen für drei 5. Klassen.

Moorrege | Die Gemeinschaftsschule Moorrege (Gemsmo) wird sich auch im neuen Schuljahr 2017/18 stark präsentieren. Das hat Schulleiterin Karen Frers  während der Schulverbandsversammlung am Mittwochabend mitgeteilt. „Wir werden drei gut gefüllte fünfte Klassen haben, aber der Trend zum Gymnasium ist ungebrochen“, sagte Frers.

Die Eröffnung der neuen Schulmensa verzögert sich weiterhin. „Ich habe mir gelegentlich andere Abläufe gewünscht“, sagte Gemsmo-Chefin Karen Frers auf Nachfrage dieser Zeitung. Die Rektorin hofft auf zügige Erledigung der Restarbeiten. Ursprünglich sollte die Mensa vor knapp zwei Jahren an den Start gehen.

Durch die freie Schulwahl der Eltern stehen die Bildungseinrichtungen in einem harten Wettstreit miteinander. Die Mitbewerber der Gemsmo sind die Gemeinschaftsschulen Rosenstadtschule in Uetersen, die Ernst-Barlach-Schule in Wedel sowie die Grund- und Gemeinschaftsschule im Quellental in Pinneberg. „Dort haben sie wesentlich weniger Anmeldungen“, sagte Frers. Es werde aber ganz viel Bewegung in die Schülerzahlen kommen, meint die Pädagogin. Überforderte Gymnasiasten setzen dann an der Gemsmo ihre Schulkarriere fort – oft sehr erfolgreich.

Frers verwies auf das Schulentwicklungsplan des Kreises. Dieser sah vor, dass die Schülerzahl der Gemsmo unter 400 liegen wird. „Wir sind sehr zufrieden, unsere Zahlen sehen ganz anders aus“, freute sich Frers. Zwar gibt es einen leichten Rückgang zu verzeichnen, aber der ist marginal. Im Schuljahr 2011/12 waren es 491 Schüler, 2013/14 505 Schüler, 2014/15 466 Schüler und im Vorjahr 492 Schüler. Derzeit gehen 484 Jungen und Mädchen auf die Moorreger Bildungseinrichtung.

Aktuell besuchen 66 Schüler in drei Klassen den fünften Jahrgang, 92 Schüler in vier Klassen den sechsten Jahrgang, 68 Jungen und Mädchen die drei siebten Klassen, 98 die fünf achten Klassen, 89 die vier neunten Klassen und 80 die drei zehnten Klassen.

Aus den fünf verbandsangehörigen Gemeinden kommen 280 Schüler. Das schlüsselt sich wie folgt auf: Haselau 14, Haseldorf 32, Heist 55, Moorrege 114 und Holm 65 Schüler. Die 214 Schüler aus anderen Gemeinden stammen aus: Appen (77), Hetlingen (21), Hamburg (1), Uetersen (57), Pinneberg (15), Prisdorf (1), Wedel (30), Tornesch (5), Heidgraben (6) und Neuendeich (1). Gemsmo-Schüler, die das Abitur machen möchte, können dies auf der Klaus-Groth-Schule Tornesch (KGST), mit der ein Kooperationsvertrag besteht. „Das läuft sehr gut“, freute sich Frers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen