zur Navigation springen

„Starcamp“ in Wedel : Fußball, Finten und Frikadellen

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

55 Nachwuchskicker des SC Cosmos Wedel im „Starcamp“. Camp ist für nächstes Jahr bereits mit Altona 93 in Planung.

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2014 | 16:00 Uhr

Wedel | Beim Mittagessen waren sich viele Nachwuchsspieler des SC Cosmos Wedel einig: „Kein Gemüse!“, war wohl die häufigste Aussage bei der Menüauswahl im „Starclub“. Erbsen und Möhren blieben im Topf, während Kartoffeln und Frikadellen den Geschmack der Fußballer trafen. Bei der Wahl der Lieblingsmannschaft war die Einigkeit der Fußballer schon wieder dahin, und auch wie der Hamburger SV oder der FC Bayern München in die Saison starten wurde in der Mittagspause kontrovers diskutiert.

Die Unterbrechung hatten sich die 55 Kinder verdient, denn am Vormittag stand bereits die erste von zwei Trainingseinheiten an. Für drei Tage bot der SC Cosmos Wedel das Fußballcamp für seine Nachwuchsspieler an.

„Die Nachfrage war überragend“, freute sich Hannes Westphal, B-Jugend-Trainer im Verein. 50 Plätze hatte man geplant. Am Ende standen 55 Kinder auf dem Platz. „Wir hätten auch 65 oder vielleicht sogar 70 Plätze voll bekommen“, war sich Westphal sicher. Damit habe man aber noch Steigerungspotential für das Camp im kommenden Jahr, das zusammen mit den Jugendspielern des Oberligisten Altona 93 ausgerichtet wird.

Zwei Trainingseinheiten standen im „Starcamp“ an der Schulauer Straße pro Tag an - im Cosmos-Shirt, das extra für das Trainingscamp produziert wurde.

Sechs Trainer kümmerten sich um die Kinder zwischen sechs und 15 Jahren, die in drei Trainingsgruppen aufgeteilt wurden. „Wir haben nach Alter und fußballerischem Können aufgeteilt“, erklärte der Trainer. Bei den jüngsten Teilnehmern lag der Fokus auf vielen Ballkontakten und vor allem Spaß am Spiel. Die älteren übten Dribblings und Finten, während die B-Jugendlichen unter Arne Frank, Trainer der Senioren beim Moorreger SV, an Taktik und Standardsituationen feilten. „Uns war es wichtig, dass die Jungs nicht von den Trainern betreut werden, die sie eh schon kennen“, erklärte Westphal.

Heute endet das Camp mit einer Fußballolympiade, bei der schnelle Dribblings, Zielgenauigkeit und Technik gefragt sind. Für jedes Kind gibt es eine Teilnehmerurkunde. Und eine Überraschung des SC Cosmos Wedel. „Die verraten wir aber erst zum Abschluss“, schwieg sich Westphal noch aus. Doch eines ist bereits klar: Das Team vom „Schokoengel“, das sich um das Catering kümmert, hat Hühnerfrikassee vorbereitet.

Der Verein Sportclub (SC) Cosmos Wedel wurde im Sommer 1979 gegründet - beim heiteren Zusammensein von Hobby-Sportlern auf dem Theaterschiff „Batavia“ in Wedel. 1980 wurde zunächst nur Fußball gespielt. Seither kamen Volleyball, Fitness, Basketball, Badminton und Tischtennis dazu. Besonders im Fußballjugend-Bereich ist der Verein heute stark aufgestellt.www.sc-cosmos.de
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen