zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

15. Dezember 2017 | 13:46 Uhr

Patientengarten : Fröhlicher Förderlauf in Wedel

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

630 Läufer starteten für den guten Zweck in der Rolandstadt. Die Einnahmen sind für den Patientengarten bestimmt.

shz.de von
erstellt am 20.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Wedel | Sonnenschein, milde Frühlingstemperaturen und Rückenwind: Unter solch idealen Bedingungen starteten 630 Läuferinnen und Läufer zum 14. Förderlauf des Wedeler Regioklinikums. Prominentester Läufer war der Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretär Ole Schröder (CDU). Als Ältester ging Bertold Kersting (82) an den Start. Die Moorwegschule stellte mit 75 Mädchen und Jungen die größte Schülergruppe. Für Birgit Möller und ihre Mitstreiter aus dem Vorstand des Krankenhaus-Fördervereins war der Lauf ein großartiger Erfolg. Die Einnahmen sollen in die Errichtung und Ausgestaltung des Patientengartens fließen.

Lange vor dem ersten Startschuss herrschte Hochbetrieb vor dem Klinikum. Viele Läufer füllten erst jetzt ihre Anmeldungsformulare aus. Sie hatten sicherheitshalber noch den morgendlichen Wetterbericht abgewartet. „Wir sind eben Schönwetterläufer“, spöttelten auch Torben, Viktoria und Nike Koy.

Gemeinsam mit dem Team der Pneumologie und Beatmungsmedizin des Klinikums hatte Chefarzt Dr. Tahsin Balli einen Lungenfunktionstest am Start aufgebaut. Das Angebot fand reges Interesse. Zeitweilig bildete sich vor dem Stand eine lange Warteschlange. Kinder konnten sich am Schminkstand der AWO die richtige Kriegsbemalung für den Lauf verpassen lassen. Die beiden Elfjährigen Marcel und Tim waren schon zum dritten Mal in Folge dabei. „Aber nach den neuen Regeln dürfen wir nur noch fünf Kilometer laufen“, bedauerte Marcel. Vor einem Jahr hatte er noch die doppelte Strecke hingelegt.

Am Zehn-Kilometer-Start war der 82-jährige Kersting wieder dabei. Seinen ersten offiziellen Lauf hat er 1949 gewonnen, erinnerte er sich. Damals ging es um die Hamburger Waldlaufmeisterschaft.

Ida (6) lief zum ersten Mal mit und hatte sogar ihren Papa überredet, die fünf Kilometer an ihrer Seite zu laufen. Bei ihren Streckübungen vor dem Start trainierte sie ihren zweijährigen Bruder Paul gleich mit. Emily (8) beteiligte sich bereits zum vierten Mal am Förderlauf. Mit ihrer Freundin Antonia (6) übte sie vorher am Siegertreppchen schon mal die richtige Gewinnerpose.

Dann wurde es ernst, zuerst für die 71 Halbmarathonläufer. Landrat Oliver Stolz feuerte den Startschuss ab. Zur anschließenden Zehn-Kilometer-Strecke hatten sich 138 Läuferinnen und Läufer gemeldet. Ihnen folgte das größte Feld, 225 Fünf-Kilometer-Bezwinger. 127 zumeist kleine Kinder trauten sich schließlich den Zwei-Kilometer-Lauf zu. Frank Ebert im „Roland“-Kostüm feuerte sie vergnüglich an. Knapp 70 Personen machten als „Walker“ mit. Als Ansporn für alle gab es heiße Rhythmen von „Elbatucada“, der Samba-Percussionsgruppe der Musikschule Wedel.

Wer gar nicht laufen wollte, konnte bei Kaffee und Kuchen auch Musik hören. Sabine Schmidt und Gary Grosser hatten als DJs viel Spaß dabei. An den langen Gartentischen genossen auch Heike Eigner und Inge Haselau den Morgen. Vorher waren sie ein bisschen „außer Konkurrenz“ gelaufen, wie sie augenzwinkernd wissen ließen. Dazu brauchte jede von ihnen an diesem Tage einen Rollator, denn sie waren gerade nach Unfall und Schlaganfall Krankenhauspatientinnen. Ihre gute Laune ließen sie sich davon nicht verderben.

Halbmarathon Frauen Platz 1: Insa Lorenzen (1:39:23), Platz 2: Anja Madsen (1:42:38), Platz 3: Karin Schröder-Raunick (2:01:40); Halbmarathon Männer Platz 1: Allan Lund (1:25:13), Platz 2: Moises Bueno (1:26:36), Platz 3: Gawan Mäder (1:29:05); Zehn-Kilometer-Lauf Frauen Platz 1: Marlies Schieweck (49:33), Platz 2: Anni Schulz (49:35), Platz 3: Ulrike Schilling (49:57); Zehn-Kilometer-Lauf Männer Platz 1: Albrecht Nehls (37:54), Platz 2: Mark Guerney (39:39), Platz 3: Nils Blume (41:23); Fünf-Kilometer-Lauf Frauen Platz 1: Mirja Thal (20:16), Platz 2: Britta Gabriel (21:26), Platz 3: Ziki Guerney (21:38), Fünf-Kilometer-Lauf Männer Platz 1: Paul Mattes Blume (17:15), Platz 2: Holger Bergmann (18:32), Platz 3: Thorben Thal (19:03); Zwei-Kilometer-Lauf Mädchen Platz 1: Joelina Schilling (8:57), Platz 2: Marlene von Schöning (9:29), Platz 3: Jule Kroder (10:08), Zwei-Kilometer-Lauf Jungen Platz 1: Erik Pfeiffer (8:13), Platz 2: Andreas Stiller (8:18), Platz 3: Leo Knauff (8:19)
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen