„Buten aktiv“ : Freizeitspaß für Generation 50 plus

Fit auch im Alter: Zum Abschluss der Aktion „Buten aktiv“ wurde am Awo-Treff ein Boule-Turnier veranstaltet.
1 von 2
Fit auch im Alter: Zum Abschluss der Aktion „Buten aktiv“ wurde am Awo-Treff ein Boule-Turnier veranstaltet.

Die fünfte Auflage der Veranstaltung „Buten aktiv“ bot eine Vielzahl an Aktivitäten. Renate Palm überreichte dem Turniersieger einen Wanderpokal.

shz.de von
13. Mai 2014, 16:00 Uhr

Wedel | Eine Fahrradtour, sportliche Übungen an Geräten, Walking, Spaziergänge und ein Boule-Turnier: Das Programm der Frühjahrsaktion „Buten aktiv“ war Bewegungsangebot für die Generation 50 plus und Freizeitspaß zugleich.

Vor fünf Jahren von Rolf Eichfelder, der damals das Seniorenbüro in der Stadtverwaltung leitete, ins Leben gerufen, hat sich die Aktionswoche zu einer Veranstaltung entwickelt, die Senioren eine Möglichkeit bietet, in zwangloser Form an verschiedenen Stellen in Wedel leichte sportliche Tätigkeiten auszuüben. Die Organisatoren – das Stadtteilzentrum „mittendrin“, der Seniorenbeirat und das Seniorenbüro – hatten für die jüngste Auflage mehr als ein Dutzend Aktivitäten vorbereitet.

Den Schlusspunkt bildete am Wochenende ein Boule-Turnier mit 24 Teilnehmern, das die Boule-Freunde des AWO-Treffs auf die Beine gestellt hatten. Auf der Bahn vor der Einrichtung an der Rudolf-Breitscheid-Straße traten die Spieler in acht Mannschaften gegeneinander an. Wer bei einer der drei Runden 13 Punkte erreichte, ging als Gewinner vom Platz. Gesamtsieger wurde das Team „Awo III“ vor „Awo I“ und der Mannschaft „Ebbe & Flut II“. Stadtpräsidentin und Awo-Vorsitzende Renate Palm überreichte einen Wanderpokal. Betriebe und Vereine der Rolandstadt hatten zehn Preise für eine Tombola gestiftet, die unter den 130 Teilnehmern der Aktionswoche verlost wurden.

Seniorenbeirats-Vorsitzende Sigrun Klug zog ein positives Fazit der Veranstaltung. „Unser Ziel war, die Menschen aus ihren Wohnungen zu locken und sie zu motivieren, sich zu bewegen. Das ist gelungen.“ Leider habe das Wetter nicht immer mitgespielt, einige Aktionen mussten wegen Regens ausfallen. Palm bedankte sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren: „Die Veranstaltung ist eine super Idee, die sich immer mehr etabliert.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen