Nach dem Lockdown : Frauenhäuser im Kreis Pinneberg: Anfragen von Schutzsuchenden schnellen wieder hoch

Avatar_shz von 10. Oktober 2020, 15:12 Uhr

shz+ Logo
Durchschnittlich blieben Frauen im vergangenen Jahr 67 Tage in der Wedeler Einrichtung.
Inge Jacobshagen und Finn Warncke

Wie alle Einrichtungen in Schleswig-Holstein kämpfen auch die Häuser im Kreisgebiet mit Überfüllung. Das Wedeler Frauenhaus musste im vergangenen Jahr 84 Frauen und 94 Kinder ablehnen.

Kreis Pinneberg | Eingepfercht mit ihren Peinigern in den eigenen vier Wänden, kaum Kontakt zur Außenwelt: Experten hatten befürchtet, dass die häusliche Gewalt während des Corona-Lockdowns zunehmen, sich Hilfe holen oder davor flüchten allerdings schwer sein könnte. Die Befürchtungen scheinen sich im Kreis Pinneberg bewahrheitet zu haben. In den Frauenhäusern in Pinneb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen