Fit für das Leben auf Rollen

Instruktor Gunter Kramer (Mitte) beim Skater-Training in der Holmer Sporthalle.
Instruktor Gunter Kramer (Mitte) beim Skater-Training in der Holmer Sporthalle.

Gunter Kramer bringt Anfängern und Fortgeschrittenen in der Holmer Turnhalle Technik und Tricks auf Inline-Skates bei

shz.de von
10. Januar 2018, 16:00 Uhr

Auch im Winter müssen Skater in Holm und Umgebung nicht auf den Volkssport verzichten. Unabhängig von Dauerregen, Sturm und schmutzigen Wegen können Inliner-Fans von Oktober bis März in der Holmer Mehrzweckhalle ohne störende Autos oder Radfahrer unter der Leitung von Gunter Kramer ihre Runden drehen. In der hellen Halle können auf Einladung des TSV Holm vom Anfänger bis zum erfahrenen Skater Menschen jeden Alters an den Kursen des versierten Instruktors zu cooler Musik teilnehmen.

Kramer hatte schon 1996 auf den aus Amerika kommenden Boom reagiert und die erste Inline-Skating-Schule in Wedel eröffnet. Die Nachfrage damals war enorm, jeder wollte diese neue Sportart erlernen und das schwerelose Gefühl des lautlosen Gleitens durch die Natur erleben. Inzwischen hat Kramer meist sehr junge Schüler, denn etwa 99 Prozent der erwachsenen Skater rund um Wedel hätten bei ihm das Bladen gelernt und bräuchten heute keinen Unterricht mehr, erzählt der Trainer nicht ohne Stolz. Für ihn sei es ganz wichtig, dass gerade Kinder ganz früh anfangen, Sport zu treiben, da im Zeitalter der digitalen Welt mit Spielekonsolen in einsamen Kinderzimmern auch die Motorik und der Mannschaftsgeist verloren gingen, befürchtet Kramer.


Rollschuhfahrer sind willkommen

So spricht Kramer auch schon mal von sich aus Jugendliche an und ermuntert sie, an Inline-Kursen teilzunehmen. Bei dieser Sportart würden die Reaktionsgeschwindigkeit und ganz besonders viele verschiedene Muskeln auf einfache Art trainiert werden, so der begeisterte Skate-Instruktor, der selber schon an vielen Inliner-Marathons teilgenommen hat. Auch ist er der Gründer des „Wedeler Inline-Cups“ und war elf Jahre lang der Leiter der Veranstaltung

Als Rallyefahrer im Ford Capri zeichnete sich Kramer in den 1970er-Jahren aus. Zudem ist er ein passionierter Regattasegler, Skifahrer, Marathon-Läufer, fuhr als Radrennfahrer bei den „Cyclassics“, ist Paraglider und Fallschirmspringer. In seinem heutigen Alter aber ließe er alles ein wenig ruhiger angehen, erzählt der Mann, der mit jeder Faser den Sportler ausstrahlt. So gestaltet er auch das Skater-Training beim TSV Holm, bei dem zudem Teilnehmer auf Rollschuhen mitmachen, mit Engagement auf eine sehr lockere, aber auch strenge Art und Weise. Spaß am Sport stehe im Training bei ihm immer im Vordergrund, so Kramer. Der Skate-Instruktor hofft auf viele Teilnehmer bei den ersten Kursen in diesem Jahr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen