Wedel : Firmenkontaktmesse: Brückenschlag zur Wirtschaft

Die Karrieremesse bietet die Chance, sich direkt bei Unternehmensvertretern über Job- und Ausbildungschancen zu informieren.
Die Karrieremesse bietet die Chance, sich direkt bei Unternehmensvertretern über Job- und Ausbildungschancen zu informieren.

64 Unternehmen präsentieren sich auf der Firmenkontaktmesse der FH für Studenten und Schüler.

shz.de von
13. Mai 2015, 17:00 Uhr

Wedel | Sie haben die Informationen, die jungen Menschen entscheidend bei der Berufsorientierung helfen können, und für den einen oder anderen auch das firmeneigene Karrieresprungbrett im Gepäck: 64 Unternehmen kommen am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. Mai, in die Fachhochschule Wedel, um sich bei der Firmenkontaktmesse zu präsentieren.

Ein Angebot, das der Wedeler Hochschulbund 1999 als jährliche Messe etabliert hat, und das sich nicht nur an Studieren und Absolventen, sondern auch an Schüler richtet. Sie haben zwei Tage lang die Möglichkeit, sich persönlich über Stipendienplätze, Praktika, Abschlussarbeiten und Chancen auf Festanstellungen zu informieren.

„Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auch auf dem dualen Studienangebot der FH Wedel“, sagt Fachhochschul-Sprecherin Nelly Tekhaus. Mehr als 20 der vertretenen Kooperationsunternehmen würden passende duale Studienangebote vorhalten und sich damit verstärkt auch an Studienanfänger wenden.

Unter den vertretenen Branchen finden sich IT-Dienstleistung, Marketing, Games, E-Commerce, Chemieindustrie und Medizintechnik. Tekhaus: „Zu den Ausstellern zählen international agierende Unternehmen, darunter Haag-Streit Surgical, Montblanc und NXP Semiconductors sowie mit Trioptiks oder Innobis regional ansässige Firmen“.

Jeweils von 10 bis 16 stehen Unternehmensvertreter interessierten Besuchern in der Feldstraße 143 Rede und Antwort. Zudem gibt es ein Vortragsprogramm im Hörsaal 5 der FH. Am 27. Mai ab 12.30 Uhr heißt es „Von der Idee zur App“. Ab 13.30 Uhr geht es unter dem Titel „Defending the Free Internet“ um die Frage „Was tun gegen die globale Überwachung?“. Am 28. Mai heißt es ab 12.30 Uhr „Sales and Product Management in Technology: Being the golden unicorn“. Ab 13.30 Uhr stehen unter dem Titel „GenialLokal“ Omnichannel-Strategien für den inhabergeführten Einzelhandel im Mittelpunkt. Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei. Anmeldungen sind nicht notwendig.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen