zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. Oktober 2017 | 09:20 Uhr

Holm : Feuertaufe für den neuen Chorchef

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Am Sonntag tritt die Holmer Kantorei erstmals unter der Leitung von Bernd Leo Treumann auf. Das Repertoire soll abwechslungsreicher werden.

shz.de von
erstellt am 22.Apr.2016 | 16:30 Uhr

Holm | Am Sonntag ist Feuertaufe für Bernd Leo Treumann: Während des Konfirmations-Gottesdienstes um 10 Uhr im Holmer Gemeindezentrum, Steinberge 18, wird die Kantorei unter der Leitung ihres neuen Chorleiters auftreten. Darauf freut sich der 46 Jahre alte Schenefelder sehr. Denn die Arbeit mit dem gemischten Chor bereitet ihm viel Vergnügen.

Die Kantorei Holm probt mittwochs ab 20 Uhr im Holmer Gemeindehaus, Steinberge 18. Neue Sängerinnen und Sänger sind stets willkommen. Informationen gibt es bei Chorleiter Bernd  Leo Treumann per E-Mail an bernd@treumann-online.de.

Die Kantorei wurde 1995 gegründet, von 2002 bis 2015 vom Pianisten Olaf Generotzky geleitet. „Der Chor hat sich unter seiner Leitung extrem weiterentwickelt“, berichtet Pastorin Susanne Schmidtpott. Dafür seien alle dankbar. Seit Februar sei der knapp 30 Männer und Frauen zählende Klangkörper auf neuen Wegen. Was sich die Sänger im Alter von 40 bis über 80 Jahren von ihrem neuen Chef wünschen, ist klar: Abwechslung. Stand bisher sakrale konzertante Musik an, soll nun auch beispielsweise Liedgut erarbeitet werden, das abends bei einem Gläschen Wein gemeinsam mit den Sangesbrüdern und -schwestern aus der Partnerstadt Rehna angestimmt werden könne, sagt Schmidtpott. „Es wird eine Mischung sein“, verspricht die Geistliche. So erklingen am Sonntag beispielsweise der Gospel „I Can Tell The World“ oder der Irische Segen. Überglücklich zeigt sich die Pastorin darüber, dass die Stelle des neuen Chorleiters nun von der Wedeler Kirchengemeinde finanziert wird.

Familie pflegt die Hausmusik

Nach wenigen Proben ist bereits klar: Die Chemie zwischen Chor und Chef stimmt. Die Atmosphäre ist von Fröhlichkeit geprägt. Treumann weiß, wie unterrichten geht. Kein Wunder, denn er ist nicht nur ausgebildeter Konzertsänger, sondern auch Lehrer für Musik, Mathematik und Informatik am Pinneberger Johannes-Brahms-Gymnasium.

Bei Treumanns zu Hause dreht sich alles um die Musik. Seine Frau Katja, eine Grundschullehrerin, spielt Geige, ebenso Tochter Magdalena (13). Nesthäkchen Theresas (10) Instrument ist das Cello. Der ausgebildete Bariton Treumann selbst spielt Klavier. Musikliebhaber kennen seine Stimme aus vielen Auftritten, beispielsweise in Wedel aus Bachkonzerten. Ein weiterer Chor aus der Region vertraut den Fähigkeiten Treumanns. Seit 1999 leitet er die Chorgemeinschaft Heist-Wedel, ein Männergesangverein.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen