zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

23. November 2017 | 02:56 Uhr

Ferienspaß für kleine Abenteurer

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Die Wedeler Familienbildung bietet wieder ein buntes Ferienprogramm an / Für Kurzentschlossene sind noch Plätze frei

Die Osterferien rücken jeden Tag näher. Kurzweilig wird es an den freien Tagen mit den Ferienkursen der Familienbildung (Famibi) Wedel. Im Angebot sind Reit-Kurse, Indianer- und Wikinger-Freizeiten sowie Ferien auf der Mitmach-Farm „SchenerLand“.


Reiten, Mitmach-Farm und Indianer-Tage


Zwei Reit-Kurse für Jungen und Mädchen bietet die Famibi an: Von Dienstag bis Freitag, 22. bis 25. April und von Montag bis Mittwoch, 28.  bis 30. April, können Kinder ab fünf Jahren spielerisch das Basiswissen erlernen. Gemeinsam werden die Ponys am Hof Schernikau (Bullenseedamm) geputzt und gepflegt. Außerdem wird natürlich geritten und gespielt. „Bei schlechtem Wetter malen wir die Pferde mit Fingerfarben an oder Pferdebilder. Jedes Kind kann mitmachen“, sagt Kursleiterin Anja Schernikau. Außerdem ist eine Betreuung über die Kurszeit hinaus möglich. Mitzubringen sind ein Fahrradhelm, eine lange Hose, feste Schuhe und – je nach Witterung – Gummistiefel. Die Gebühren für den ersten Kursus betragen 96 Euro, für den zweiten Kursus 72 Euro.

Auf Indianer-Ferien können sich Kinder von sechs bis zehn Jahren freuen. Von Dienstag bis Freitag, 22. bis 25. April, wird auf den Pfaden Winnetous ein echtes Indianer-Abenteuer erlebt. „Dass das nicht nur etwas für Jungs ist, versteht sich von selbst“, sagt Kursleiterin Sybille Strauch von der Familienbildung. „Als Erstes werden wir die passende Indianerkleidung herstellen“, gibt sie Ausblick. Dann stehen jeden Tag von 9 bis 13.30 Uhr die indianische Zeichensprache und Spuren lesen, eine spannende Schatzsuche, das Herstellen von Werkzeugen und Basteln von Indianerschmuck sowie Trommeln bauen auf dem Programm. Die Gebühr beträgt 50 Euro. Hinzu kommen rund zehn Euro für Materialkosten.

Außerdem bietet die Familienbildung von Montag bis Mittwoch, 28.  bis 30. April, Ferien auf der Mitmach-Farm für „wetterfeste Schulkinder“ an. Die Farm „SchenerLand“ liegt zwischen Iserbrook und Schenefeld. Schulkinder können dort jeden Tag von 9 bis 13 Uhr erfahren was Schafe, Hühner, Kaninchen und der Hütehund brauchen. Und was auf einer Farm noch zu tun ist außer der täglichen Versorgung der Tiere, der Weide und der Pflanzen. Ende April können sich die Teilnehmer auf Mais säen, Wasser pumpen, Zäune überprüfen und auf das gemeinsame Farmer-Frühstück freuen. Mitzubringen ist ein kleines Frühstück, sowie wetterfeste, robuste Kleidung. Kosten: 45 Euro.


Wie lebten die Wikinger?


Außerdem können kleine Wikinger auf große Abenteuerfahrt gehen: Von Montag bis Mittwoch, 28. bis 30. April, bauen die Wikinger ihr Lager in Wedel auf und Kinder ab sieben Jahren können das Leben im frühen Mittelalter hautnah erleben. Wie die Menschen vor 1000 Jahren können sie wahlweise ihr eigenes Trinkhorn oder eine Hornkette herstellen, einen Eßdorn – eine einzinkige Gabel– schmieden und ein Lederetui für den Eßdorn anfertigen, Bogenschießen, Axt- und Speerwerfen üben und Schwertkampf trainieren. Dazu gehören auch Wettkämpfe. Daher bitten die Veranstalter zum Schutz der Hände dicke Handschuhe mitzubringen. Gegen die Kälte helfen Feuerschalen und heiße Getränke aus einem großen Kessel über einem Feuer. Die Wikinger-Tage kosten inklusive Material 36 Euro.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen