31 Kinder und Jugendliche : Feriencamp beim Golfclub Gut Haseldorf

Jugendwart Egon Kaland hatte viel Freude mit den Kindern.
1 von 2
Jugendwart Egon Kaland hatte viel Freude mit den Kindern.

Eine Woche lang trainierten 31 Kinder und Jugendliche beim Golfclub Gut Haseldorf. Kostenfreies Üben ab 5. August.

shz.de von
28. Juli 2015, 17:30 Uhr

Haselau/Haseldorf | Für den Jugendwart des Golfclubs Gut Haseldorf, Egon Kaland, war auch das diesjährige Jugend-Sommercamp eine Herausforderung, der er bereits zum dritten Mal mit Begeisterung und viel Engagement begegnete. Eine Woche lang betreuten er, die drei C-Trainer Finja Rebehn (17 Jahre), Tobias Eilken  (18) und Jan-Philip Karow (18) sowie der Professional Trainer David Forsythe insgesamt 31 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 17 Jahren in Haselau auf dem Grün. Jeden Tag von 10 Uhr bis 16 Uhr trafen sich die Teilnehmer des fünften Sommercamps, um zu trainieren, Wettkämpfe auszutragen und einfach Spaß miteinander zu haben.

Damit auch alle Nachwuchssportler aus Heist, Holm, Moorrege, aber auch Blankenese, Rissen oder Wedel zuverlässig nach Haselau kamen, war mit dem von Bürgermeister Uwe Schölermann (CDU) zur Verfügung gestellten Haseldorfer Gemeindebus ein Shuttle-Service eingerichtet worden. Gespielt wurde in vier Gruppen mit jeweils sieben bis acht Kindern, eingeteilt nach Alter und Spielstärke.

Etwa 15 Teilnehmer hatten noch nie zuvor einen Schläger in der Hand und waren auch keine Mitglieder im Club. Rangebälle und Leihschläger wurden zur Verfügung gestellt, so wie es auch üblich ist bei den kostenfreien Trainingstagen in den Sommerferien ab dem 5. August, immer mittwochs von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Auch hier werden die drei jungen C-Trainer den Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bereits während des Sommercamps zeigten Rehbehn, Eilken und Karow ihr pädagogisches Geschick im strengen und liebevollen Umgang mit den Kindern sowie die Fähigkeit, ihre eigenen Erfahrungen im Golfsport weiterzugeben.

Patrick Kaland (sitzend) wurde „gewässert“, weil er ein Handicap auf unter zehn erreichte.  (Foto: Heer)
Patrick Kaland (sitzend) wurde „gewässert“, weil er ein Handicap auf unter zehn erreichte. (Foto: Heer)
 

Der Golfclub Gut Haseldorf kümmert sich insgesamt sehr um seinen Nachwuchs und ermöglicht durch den Golfjugend-Förderverein mit seiner ersten Vorsitzenden Kirsten Karow auch materiell weniger gesegneten Kindern und Jugendlichen das Golfspielen. So war es möglich, das gesamte Camp mit täglicher Verpflegung und einem üppigen Barbecue von Koch Franc Schiefelbein und vielen Preisen für alle Teilnehmer am Ende des Turniers zu bezuschussen. Die Kinder bezahlten lediglich 100 Euro, inklusive eines „Fun Days“ im Heistmer Hochseilgarten.

Das Highlight am Ende waren nicht allein die Siegerehrungen, sondern besonders für den stolzen Vater Egon Kaland die „Taufe“ seines Sohnes Patrick (17). Er hatte in den letzten beiden Tagen sein Handicap auf unter zehn verbessert. Voller Wonne wurde er dafür statt eines Bades im Teich ausgiebig von seinen Mitspielern per Eimer „gewässert“.

Der Golfclub Gut Haseldorf in Haselau am Heister Feld 7 freut sich  über neue Kinder und Jugendliche, die den Spaß am Golfsport erleben möchten. Ab dem 5. August bietet der Club in den Sommerferien jeden Mittwoch von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr ein kostenloses Training an. Ab Mittwoch, 2. September, beginnt  der reguläre Trainingsplan. Für das erste Jahr ist die Club-Mitgliedschaft kostenfrei. Zurzeit golfen 28 Kinder bis zwölf Jahren und 35 Jugendliche bis 18 Jahren im Golfclub.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen