zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

21. August 2017 | 09:09 Uhr

Wiesenfest Moorrege : Feiern bis in die Nacht

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Das Kulturforum Moorrege sammelt 760 Euro für behinderte Jugendliche ein.

Moorrege | „Das passiert zum ersten Mal in 15 Jahren“, erklärte Ernst Ottenbacher. Der Zweite Vorsitzende des Kulturforums Moorrege konnte sich am Wochenende das Lachen bei der Eröffnung des Wiesenfests nicht verkneifen. Bürgermeister Karl-Heinz Weinberg (CDU) sollte mit dem Fassanstich das Fest eröffnen. Der Schlag saß, nicht aber die Dichtung – die gab nach. So bekam das Gemeindeoberhaupt nicht nur das erste frisch Gezapfte, sondern gleich auch eine saftige Bierdusche. Weinberg nahm es gelassen: „Das trocknet wieder“, kommentierte er.

Viele Kinder hatten davon gar nichts mitbekommen, denn sie warteten schon rund um den Sandhaufen auf der Wiese vor der Grundschule. 20 Kubikmeter hatte das Kulturforum aufgeschüttet und Murmeln versteckt, die gegen einen von rund 500 Preisen eingetauscht werden konnten. Als Kulturforumsvorsitzender Dieter Norton das Startkommando gab, stürmten die Kinder den Berg und dann wurde gewühlt und jedes Sandkorn umgedreht.

Das Bühnenprogramm eröffneten die „Tanzmäuse“ des Moorreger SV, die mit zwei Gruppen auftraten. Anschließend stürmte die Jungtanzgarde der Moorreger Karnevalisten die Bühne. Das Kinderprinzenpaar unterstütze die Tänzer – allerdings in unterschiedlicher Form. Während Emiliy I. spontan mittanzte, beobachte Moritz I. alles aus sicherer Entfernung.

Kurz bevor ein kurzer Schauer einsetzte, gab der Kulturforums-Vorsitzende den Sandberg, der mit neuen Murmeln aufgefüllt worden war, ein zweites Mal frei. Während die Erwachsenen unter einem der zahlreichen Zelte Schutz suchten, ließen sich die Kinder bei ihrer Schatzsuche nicht stören.

Passend zum zweiten Auftritt der Karnevalisten kam die Sonne wieder zum Vorscheinen. Nach der Vorführung der Hundestaffel hatten „Beats for Kids“ ihren großen Auftritt und beschlossen damit das Bühnenprogramm für die Kinder. Nach einer kurzen Umbaupause übernahm Norton das Kommando. Aus seiner Plattenkiste zauberte er aktuelle Songs und Oldies, so dass die insgesamt 800 Besucher bis Mitternacht feierten.

760 Euro brachte der Verkauf von Losen ein: „Wir freuen uns, dass so eine Summe zusammengekommen ist“, bilanzierte Norton. Das Geld soll der Kirchengemeinde Moorrege-Heist zu Gute kommen, speziell Diakonin Carmen Baldzun für ihre Arbeit mit behinderten Jugendlichen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen