Feier zu Ehren einer Turnhalle

Eik Hagelstein (links) von der Jugendfeuerwehr zeigte  Janosch wie gelöscht wird.
1 von 3
Eik Hagelstein (links) von der Jugendfeuerwehr zeigte Janosch wie gelöscht wird.

Der TSV Heist präsentierte sich und seine Sportstätte drei Tage lang mit einem vielseitigen Programm / Jugendfeuerwehr aktiv

shz.de von
10. September 2018, 16:00 Uhr

Viel Ehre für eine Turnhalle. Drei Tage lang haben die Mitglieder und Gäste des TSV Heist am vergangenen Wochenende das zehnjährige Bestehen der Wilhelm-Grote-Halle an der Hauptstraße gefeiert. Ihrem gemeinsamen Mittelpunkt für eine enorm große Vielfalt an Sport- und Spieleangeboten, an denen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit viel Freude an der Bewegung beteiligen, widmeten die Sportler ein vielseitiges Programm. Dem Organisationsteam mit Geschäftsführerin Christiane Lohse, dem Vorsitzenden Stefan Krüger und seiner Stellvertreterin Nicole Weber an der Spitze, gelang es mit ihren Ideen, einige hundert Besucher innerhalb der drei Tage zu mobilisieren, sie an den sportlichen Aktivitäten teilzunehmen zu lassen oder einfach nur Spaß an der Jubiläumsfeier zu haben.

Viel Bewegung war beim Fest gefragt, beginnend am Freitag mit einem Schwarzlicht-Tischtennisturnier in der abgedunkelten Turnhalle unter der Leitung von Heidrun Krause. Am Sonnabend wurden am „Mitmachtag für Jung und Alt“ ab 10 Uhr die Kurse Fettburner und Indiaca (ein schnelles Rückschlagspiel, ähnlich dem Volleyball), Aroha (Tanztraining mit Kampfsportelementen nach Art der Maori), Judo für Kinder, Intervall-Training und Yoga in der Halle angeboten.

Danach konnten sich die Kinder unter der Leitung der Spartenleiterin Diana Tschachschal in einer riesigen Turnlandschaft austoben und spielerisch von einem Gerät zum nächsten wechseln. Auch abwaschbare Tattoos und Schminken bei den Jugendwartinnen Laura und Merle Marx waren sehr gefragt. Draußen vor der Halle bot sich ein weiteres Vergnügen in Form von Wasserspritzen an. Die Jugendfeuerwehr Heist probte mit den Kindern unter der Leitung des Jugendwarts Kay Lohse den Ernstfall.

Auch für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt mit einem Grill der Ausbilder von der Jugenfeuerwehr und einem verlockenden Kuchenbüfett der Damen vom Seniorenturnen. Am Abend war Turnhallen-Party mit DJ Jens Kohrt angesagt. Mehr als 200 Gäste vergnügten sich auf dem Sportparkett, das mit Teppich ausgelegt und mit Biertischen gesäumt war.

Das letzte Highlight lieferte die Sparte Fußball gestern mit einem Junioren- Fußballturnier auf dem Sportplatz an der Hamburger Straße. Angefeuert wurden die vier Jugendmannschaften von ihren zahlreichen Fans am Rande des Spielfelds.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen